Die Hutmacherei ist ein Online Blog / Print on Demand Magazin und Offline Non-Nerd Fablab für progressives, multikulturelles Denken und Handeln. Co-Working and Living. Popup Events, Workshops, Share&Care, Global Allmende . Initiativ, kreativ, kritisch, filterblasenbefreit, politisch, queer, pragmatisch, transhumanistisch, positive und transpersonale Psychologie forcierend und auf eine nachhaltige und emotional intelligente Zukunft fokussiert. Dazu werden Sprach und andere Künste, Menschen und Tierrechts Aktivismus, New Journalismus, Life Coaching und Mediation, Social Entrepreneurship und Effektiver Altruismus in all seinen Formen und Level gefördert. Green Change und Sanfte Transformation. Unbequem. Faktenbasiert. Voll Satire. Liebe. Of Course Sex. Mutig. Open Minded. Vernetzend. For Independent Guardians of Planet and People.

Social Media Marketing

ist mitten in der Gesellschaft angekommen. Auch wenn seine Auswüchse in Zeiten von diesem mit verursachten vereinfachten Diskurses destruktiv erscheinen.

Tote bei Selfie Akrobatik, teilweise absurd dummdreiste Challenges oder Fake News mehr als problematisch sind, ist Social Media alles in allem, von Twitter, Facebook, Pinterest, über Instagram, Youtube bis zu LinkedIn und den vielen anderen Communities, auch viel gescholtene wie TikTok eine Innovation und wertvolles Tool im Privaten wie Geschäftsalltag.

In den Interwelten zu Hause seit den ersten Tagen des Netzes als noch IRChats und Mailboxen Unsummen an Telefonkosten verursachten erde ich die Möglichkeiten für die Hutmacherei selbst wie für meine Kunden und Partner, Arbeitgeber auf ein gesundes, stabiles Ausmaß mit sehr differenzierten und den Bedürfnissen angepasstem Marketing.

ist mein Workflow und meine Kompetenz auf Qualität anstatt Quantität, realem einprägsamen Content entgegen verfälschtem Copycat Clickbait und langfristigem Erfolg anstatt kurzfristiger Aufmerksamkeit ausgerichtet.

Nachhaltig / Achtsam und Erfolgreich / Effizient müssen kein Widerspruch sein. Hier könnten auch von diversen Agenturwebsites oder übertrieben begeisterten Fachbüchern abgekupferte Weisheiten und unwissenschaftliche Behauptungen in NLP Speech zu überzeugen versuchen.

Ich denke allerdings der direkte, neue und viel versprechen-ste Weg ist jener der bereits heute den Trends der Zukunft folgt und diese werden nicht in einem weiteren Overhelming und marktschreierischem Buhlen um Aufmerksamkeit liegen, was bereits jetzt ausgereizt scheint.

Wie laut denn noch, wo soll auf dem Sonnendeck noch Platz sein, egal wie sehr mann/frau nach oben drängt ?

Ich experimentiere dazu auch mit unbekannteren Tools und Strategien, Cross Media, unerwartet, trendy. In der Praxis ist pastellbunt lokal, but auch planetar global und next generation fit, vertrauensbildend in longterm investments gehend, nicht Mainstream, weil man gar nicht die Kreativität für mehr hätte, nicht weil es geht-manipulativ, das Mittel der Wahl.

Aufrichtig, lösungsorientiert, Menschen mitnehmen anstatt sich und sie zu manipulieren. Dies behaupten alle zu tun aber gelebt wird meist eine andere kurzfristigere Perspektive.

Mein Zugang zu Social Networks ist ein pragmatischer mit der Risikobereitschaft aus der Reihe zu tanzen und auf nicht geschönte Fakten zu setzen.

Die Werbe und Public Relationsbranche ist meist am besten darin sich selbst zu verkaufen, in diesem Paradox muss ich darauf hinweisen, das sehr viel nicht Gold ist , was zu glänzen scheint.

Social Media ist typical mostly Start Up Culture. Aber das Versprochene wird selten gehalten. Wie Start Ups eine hohe Failed Rate haben ist die gegenwärtige Ausbildung in Using.

Jaron Lanier arbeitet meanwhile für Microsoft und ist zu recht belächelt unbeachtet vergessen. Wer ihn nicht kennt allerdings wird das auch sehr schnell sein.

Global Connected Emotions and Information

ist zu Fachhochschulen Konformitätseinerlei degradiert, ohne Förderung von Charakter und persönlichen Stil eine BWL Fehlentwicklung. Man sieht es auch im modernen Journalismus des ewigen Praktikantenniveaus als Standard ( 🙂 ) wie in den More of the Same Fassaden der gehypten Web 4.0 Company-Schablonen.

In den Armeen morgen austauschbarer unbedingt anzuhörender Speaker. Auf unbedingt zu besuchenden Conventions zu unfassbar überzogenen Preisen. Und natürlich in den Social Media Shames aller Hitlisten und Like Rekorde. Not National Geographic or Miele. Viele on the Top wurden dies und bleiben das nicht ohne Grund, sie machen ihre Hausaufgaben und unterwerfen sich nicht oberflächlicher Voreiligkeit.

Traurig an dieser Analyse ist für mich das ich dies alles überhaupt erwähnen muss. Die Generation nach mir hat alles auf dem Silbertablett serviert.

Das Ergebnis nennt sich Uber und Mjam und beutet sich selbst mehr aus als die Oldschool Player, und wird ganz vorne dabei sein beim Fahrer von Drohnen ersetzen lassen.

Real ( Corporate ) Identity und Social Integrity kann kaum von Personen welche selbst noch keine Real Identity haben oder überhaupt noch nicht aufgrund Alter und Durchschnittlichkeit der Karriere entwickeln konnten.

Auch empfehle ich einen mehr intimen und möglichst tief ins Unternehmen hinein verästelten Zugang.

Was Standard-Kampagnen nach fiktivem Lehrbuch und Masterclass Videos auf LinkedIn nicht ausschließt, dieser Weg ist aber sehr kostenintensiv weil ihm alle nach watscheln und eine fragwürdige Erfolgskontrolle ersetzt kein mehrjähriges Social Media Konzept.

Aber selbst hier ist die Spreu aktiv : Ein mehrjähriges Konzept in einer Branche die fluider ist wie David Bowie !!!

Als anderes Beispiel etwa ist Google Adwords/Adsense für manche Werbetreibende sicherlich sinnvoll, auch damit verbundenes SEO und SEM, aber das

The Winner takes it all- Prinzip

ist ebenso real und verhindert Zugang zum Big Success bis auf sehr regionale und persönliche Nischen. Die man weder im Unsinn von Growth Hacking und all der anderen neu erfundenen Service Labels findet, kreiert damit man sich wichtig machen kann anstatt überzeugender wissenschaftlich fundierter Statistiken anzubieten.

Sei skeptisch mit den reflexionsfreien Jüngern der Moderne. Ich liebe die Moderne, but also die Reflektion.

Der Biohonig kostet bei Ihnen viermal so viel für die Hälfte an Inhalt. Blogdurchleser wissen wen ich meine. Mein Lieblingsquirkie.

Es ist ein bekanntes Phänomen mit nicht allzu detailliert eingestellten Google Accounts und ohne Ad Blocker :

Wenn einen diese Werbebanner zu einem Produkt das man sich vor kurzem angesehen hat wie lästige Insekten begleiten, in der seltsamen Hoffnung ein einigermaßen gebildeter und funktionstüchtiger Erwachsener würde deshalb mehr und schneller die Möbelix Couch oder den als Neugier angesehenen und traurig belachten, überteuerten Sinnlos Course kaufen.

Besonders absurd wird es wenn man bereits offline ein ähnliches besseres Produkt gekauft hat, wie viele informiere ich mich gern online aber entscheide letzlich taktil visuell, aber weiter vom Greedy Konzept des Nimm mich, Kauf mich verfolgt wird.

Und wir reden über Google, dem dennoch bei weitem Besten Online Werbenetzwerk. Facebook Ads kann meanwhile mit aufregenden Möglichkeiten Zielgruppen zu definieren positive Effekte erzielen als einzig sinnvolle Alternative betrachtet werden..

Erkenne weshalb alles zu Google und FB fließt. Weil sie die Besten im einem sinnlosen Konzept sind, so schwer es einem fällt dies zu zu geben. Und vom Echo ihrer Erfolge zehren, Amazon etwa ist Service pur, kaum jemand bemüht sich so um Kunden. Aber das ist die eigentliche Tragik, lieber Einzelhandel.

Das Amazon mehr Qualität an Dienst und Leistung hat liegt nicht an seiner Größe, sondern an der Einstellung, der in Teilen zweifelhaften , aber smarten Ethik dahinter.

Kopiert deren Vorteile , seid noch schneller, noch günstiger, noch fairer. Thats the only way.

Die Beyond der Valleygiganten Werbebranche lebt heute nur noch von der guten alten Zeit wo sie vielleicht wirklich effektiv gewesen sein mag. Doch nichts ist mehr Vergeudung als diese Scheinerfolgsgeschichten.

Ein Rätsel weshalb so viele Manager und Geschäftsführer auf dem Leim tanzen, den sie doch selbst auf anderen Ebenen sehr gut begreifen. Bei Werbung setzt das Denken aus.

Wenn jede dieser sinnlosen Anzeigen und die dafür verbrauchte Energie/Geld umgeleitet werden würde, vielleicht für Donations oder andere positive interne Ideen, wäre uns allen um ein paar Prozent wohler.

SEO als ein anderes big Topic hat natürlich Sinn, aber mit den Mastern mitzuhalten ist solange es keine Curation und Quality Comments-Guards gibt grauenvolle Arbeit und bedarf fragwürdigen Aufwandes. Pressemitteilungen sind wesentlich effektiver. Noch mehr wenn sie von hübschen Mädchen verschickt werden. Traurig aber wahr.

Foodblogger ? Ja, zwanzig deutschsprachige, weltweit vielleicht tausend können davon leben, der Rest ist eine Illusion. Und rennt einer hinterher. Der internationale Sportmarkt ist ein warnendes Beispiel wie schmal die Treppchen sind wenn man nicht konsequent vermeidet und den Zugang zu verbreitern beginnt.

Die verschiedenen Ideen der Hutmacherei wie Sharecare oder Content Recycling sind auch im Social Media Marketing und offline Advertising vielfältig und spannend einzusetzen. Mit Kostenersparnis, Langzeiteffekten und neue Perspektiven forcierender tragfähiger Konstruktion.

Aber es ist eigentlich allererste Pflicht einen Kunden, Interessenten vor dem Aufgezeigten zu bewahren. Etwa eine neue Plattform zu gründen ist oftmals surreales, Zeit und Geld verschwendendes Don Quijote Verhalten, beispielsweise sind viele österreichische E Commerce Projekte in der Corona Krise genannt, zuerst versäumt man nachhaltige Entwicklungen, dann will man kurzfristig und überschießend vielleicht unsympathische, aber erfolgreiche und aus deren Perspektive nachhaltig aufgebaute Player entmachten. Und ist dermaßen peinlich in der Umsetzung, das ich fast zu weinen beginne.

Einzig die klassischen Agenturen profitieren mit ihren überteuerten aber als alternativlos empfundenen Anboten davon.

Auslagerung wichtiger Topics, und Social Media ist wichtig, macht manchmal Sinn. Aber wenn man outsourced dann sollte man dies finanziell intelligent an indische oder philippinische Agenturen tun, welche ein Fünftel der mitteleuropäischen Wohlfühlexperten kosten. Wie es in anderen Bereichen auch gemacht wird. Was passiert mit dem Klein und Mittelbetrieb, wieso lässt er sich das Geld von Pseudo Regionalität aus der Tasche ziehen.

Ein Schelm, der diese Analyse auch auf den Coaching und Beratungs/Selbstoptimierungsmarkt anwendet.

Maybe a fool like me

Es ist der Geld verschwendenden Selbstzufriedenheit der genannten Branchen zu trotzen, damit auch ein Instrument politischer Umverteilung in Schwellen und Entwicklungsländer zu pushen.

Allein in einer Stadt wie Manila, in einem Bezirk davon, gibt es mehr Kompetenz und Kreativität zu buchen und zu nützen als in ganz Österreich. Und wieder ist natürlich meist beides nötig und sinnvoll, die Zielsetzung meines Textes ist provokativer Perspektivenwechsel. Lokal Global.

Aber entfernen wir uns etwas von der Spieltheorie und der angeblichen Benefit von Teamarbeit. Beobachte die Ineffizienz von Gruppen , durchleuchte all die Konferenzen und Sitzungen, die Revisionsarmee. Fokussierte und definierte Aufgabenstellung mit Raum für Innovation und einer gewissen Geduld und Toleranz dem Ergebnis gegenüber wird vielleicht nicht im Zertifikationswahn genormt werden, aber ist als Vorschlag und Kinnhaken hier nun bissig auf dem Tisch.

Verlassen wir die Zoom Plapperei zugunsten echter Arbeitsstunden.

Ideal wäre also einerseits die Verantwortung für all das tief ins Unternehmen zu integrieren, wirkungsstarke Posten zu schaffen, Erlaubnis kreativer und innovativer Prozesse ohne den üblichen Bullshit Dienstweg, oder die extern beauftragte Person/ Agency für sich selbst arbeiten ohne die Briefing und Frames mit denen verhindert werden soll das etwas innvolles geschieht. Einfach die Stopptaste des Üblichen drücken auch wenn es mitleidlos Gewohntes aufbricht.

Meist ist zumindest der doppelte Erfolg mit der Hälfte an eingesetzten Mitteln möglich falls die Motivation sich einem Diktat welches zur globalen Abwärtsspirale beiträgt zu widersetzen nicht ausreicht.

Ich rate auch immer wieder das es nützlicher sei innerhalb von Amazon, Facebook, Ebay und Co mit dem Drive der diversen Big Player Business zu machen und diesen dann raffiniert umzulenken zu beginnen. Auch im Social Marketing dasselbe Prinzip. Ein intelligenter Kommentar auf Donald Trumps Twitter Account bringt dir mehr Follower als jede ausgeklügelte schamlos teure Postingstrategie aus dem Agenturhandbuch 0815.

Aber die Tarife der Influencer sind natürlich ihrem aufgeblasenen Ego angepasste Lols. Es ist unternehmerische Schande diese Verschwendung an Budget zu supporten.

Träume zu verkaufen ist das Geschäft der Branche, aber weshalb sieht man dann immer dieselben erfolgreichen Player?

Der erste den die Kunst der Schönrede trifft ist der Kunde der Agentur selbst.

Ihre zweifellosen Verkäufer und Fake the Reality-Skills werden als erstes beim Interessenten eingesetzt. Vertrauen aufbauen ist dabei Lesson One. Bist du in the Trap reicht Blabla, ausgeschmückt und hoch seriös. I promise.

Doch es ist traurig und true : Neuzugänge benötigen etwas Außergewöhnliches oder ganz einfach und banal Glück. Das ist bestenfalls zu forcieren, wie viele wollten wie Thomas Muster sein und wieso ist wohl ist nur Thiem am Weg dazu ?

Und weshalb war das immer zu erkennen wenn man nur ein wenig tiefer analysierte ?

Du kannst dies auch mit einem Dragqueen Contest vergleichen : Hunderte fantastisch gestylter Queens, jede für sich einzigartig und bemüht speziell. Ein großartiger Abend voller Performance und Hoffnung und Wunsch nach Aufmerksamkeit. Aber was bleibt davon übrig, really in Memories, wenn die Lichter erlöschen ?

Ein, Zwei sind vielleicht so gut und unvergesslich, eine, zwei weitere haben sich gerade mit Ellbogen vorgedrängt. Die Hunderte ebenso bemühten bleiben jenseits des Rampenlichts, bis zur nächsten Party voller Illusion. Beim nächsten Mal ist alles anders, Versprochen.

Oder eine einfache Recherche über Covid 19 Masken zeigt sehr gut was und wer auf den ersten 2,3 Google Seiten aktiv werbend und passiv SEO optimiert aufscheint. Und selbst diese Trefferanzahl ist bereits sehr großzügig gewählt. Alle anderen haben viel zu viel Aufwand in zu wenig Erfolg investiert. Selbst auf den Seiten 10,20,30 sind achtenswerte und honorige Companys, bestellt wird bei Masken24.de.

Zusammen gefasst ist Social Media wie im Grunde jedes Marketing so spannend wie möglich, ein kontinuierliches Instrument mit hohem Potential, aber teilweise falsch eingesetzt und vom allgemeinen zu verschwenderischen Umgang mit ( Unternehmens ) Ressourcen betroffen.

Das spannende wenn auch nicht völlig zu Ende gedachte Pareto Prinzip ist auch in Marketingbudgets und Content/Human Ressources allgegenwärtig. 10,20,30 Prozent erzeugen jene Wirkung welchen den anderen 70-90 größtenteils fehlen.

Du denkst 10 Stunden über eine Lösung nach aber du findest sie in wenigen Minuten. Wir wissen von diesen Phänomenen , handeln aber in privater wie unternehmerischer Praxis zu selten danach.

Würden all die Versprechen an die Chancen und das Potential korrekt sein, wäre es ein wirkliches Win Win. Aber das Nadelöhr erlaubt kein Erfüllen , es basiert auf der Sehnsucht danach. Auch der Verführung zu dieser Sehnsucht.

So konzentriert sich Erfolg und Einnahmenseite weiterhin auf die Bankkonten und Marktmacht von Google, Facebook und weniger anderer Player. Es ist überall dasselbe. Wenige feiern, die meisten strampeln. warum ich das auch Unternehmern und Managern beibringen muss ist faszinierend und Grund zur Besorgnis.

Selbst hochdotierte Fonds oder Investoren sind größtenteils in einer auf eine Wand zurasenden letzten Reise. Dazu muss man seinen Piketty nicht einmal begreifen statt nur gelesen zu haben.

Der Rest streitet sich um die Krumen.

Die schnellste, geschickteste und/oder mutigste Taube

zu sein ist natürlich bei Krumen aus Gold noch immer reizvoll. Aber man täuscht sich wenn man denkt es könne so weiter gehen. Klimawandel ist ein Begriff, den wir auch in anderen Branchen ernst zu nehmen beginnen sollten. Die geschaffene Welt ist auch in einem mentalen Problem, ihr Zustand Folge dieses unbedachten Mindsets mit zweifelhafter Moral.

Man lese vorab aber auch historische Geschichten von der Tulpenblase bis zum Yukon Goldrausch der für die Nachzügler größtenteils Verlustgeschäft wurde.
Deshalb arbeite ich mit den aktuellsten und zukunftsträchtigsten nicht automatisch aber mit den gerade erfolgreichsten Ansätzen, mir sind alle wichtigen Mindsets bekannt, diese in den persönlichen Stil umzusetzen ist jedoch keineswegs einfach und besitzt weder eine Standardvorgehensweise noch Erfolgsgarantie. Sorry to say.

Ich will damit nicht mein eigenes Geschäft ruinieren, meine eigenen Ideale und Projekte klein und chancenlos reden, ich denke nur alles konsequent und

Outside the Box wie die gleichnamige Agency

entgegen beliebter Schönrederei und Verzicht auf Tiefenstruktur in Sprache und Handeln. Und positioniere mich natürlich in einem Consulting das mehr als die übliche Fachsimpeloligarchie beinhaltet.

Meine Ausbildung ist das Leben, ich war in den Deep Web und Black Hat Tiefen, wo eigentlich alles nur auf den gemeinsamen Nenner Greed zusammen zu fassen ist, ich habe dies auch intensiv in meiner Zeit in der Glücksspielbranche erforschen können, von Kunden wie Unternehmerseite.

Natürlich konnte ich mit meinen Ansätzen und meiner Ethik dort nicht lange gegenseitiges Wohlgefühl erleben und dennoch war nichts lehrreicher als zu sehen wie das System strukturiert wurde. Als Titanic. Mittlerweise einer sich bewussten Titanic.

Und, darauf will ich hinaus, auch wenn manches des kritisierten in der gegenwärtigen neoliberalen Economy NOCH funktioniert : Die letzten dreißig Jahre erweisen sich als ein stetiges Überspannen eines Hahnes, als einen Krug zum Brunnen tragen bis er bricht.

Es hat einen guten Grund warum ich mittlerweile wage meinen persönlichen Ansatz in Bewerbungen, Anboten, Diskussion, im meinem persönlichen Expressionismus, meinen Arbeiten und Vorhaben bedingungslos vorzustellen und umzusetzen.

Ich sehe das er Schritt für Schritt möglicher wird, das wir, auch und nicht zuletzt in der schönen neuen ( Nochschein ) Social Media Welt und in anderer Hinsicht in den bisher schon grünen , transformativen Projekten, eine neue Gemeinsamkeit finden, eine Welt und Wirtschaftpolitik entstehen lassen können die auf den Werten dessen aufbaut was zuvor mühsam aus Weltkriegen und Menschheitsverbrechen heraus gearbeitet wurde.

Dies mit der Technik und dem Potential der wissenschaftlichen Zukunft in einem nachhaltigeren, wertorientierterem System zu verbinden ist mein Ansatz und ich hoffe er wird sich als weise und richtig erweisen.

Die Wahl meiner Tools ist beliebig und richtig sich nach dem besten Ansatz für eine jeweilige Situation. Performance im Sinne des Ziel ist der Filter. Unzählig deshalb lediglich ein Auszug, immer wieder ergänzt :

Hootsuite etwa ist bereits in seiner Free Version absolut brauchbar. Aber wie ich mittlerweile in vielem WordPress als perfektes Low Budget Instrument bevorzuge ist sind dort Plugins zu finden die sich als besser und effizienter als viele der konstruierten Money Machine Services erweisen. Drupal, Typo 3, Shopify, Woocomerce, es ist alles viel einfacher als man denkt. Canvas, Crello, ja, wir wissen Adobe muss sein, wurde einem ja so gesagt.

Mein Leben ist ein schallendes Lachen.

Und es immer sehr sehr nützlich weit über den deutschsprachigen Tellerrand bis nach Kalifornien from there over den Pazifik hinweg zu blicken, viele viele spannende Konzepte warten die man auf in europäisch geprägten bewussten, smarteren Umgang mit der Thematik integrieren kann.anstatt nach zu plappern was aus dem einstmals gelobten land…

Zum Thema Influencer, das sich ja abzuspalten und als etwas eigenständig Wertvolles zu begreifen beginnt sei noch nachgelegtgesagt, das auch hier der große Clean Up kommen wird, das es wichtig wird nicht auf diesen Irrtum und seine hohle Plastik Planet Banalität an sich zu setzen.

In recht naher Zukunft ist die Filterselfieschönheit was sie ist, beliebig, vielfach, ein abgefahrener Zug mehr, ein überfüllter Bahnhof von Träumern, die denken sie wären auf einer Reise. Auch hier wird nur Content überleben. Zukunftsfähiger.

Die Hutmacherei selbst folgt exakt den vorgestellten Weg aus Ethik, Slow und Qualitätsgetrieben. Immer auch bereit Grenzen zu überschreiten, letztlich im globalen Gameplay von

Madhatters Home

ankommend. Bis dies umsetzbar und getan sollte sie mehr als Experiment angesehen werden, mit diversen Verwirklichungen auf ebenso diversen Ebenen. Hier ist der Name Alles unter einen Hut zu bringen Corporate Identity.

Dazu ist auch White Labeling ein Thema und Vergnügen, aber sich mit dem Außen zu messen, zu vergnügen ist mir important, es ist nicht das Ende der Fahne und ihrer Stange, ich achte Profession sehr.

Ich durchschaue sie bloß zusätzlich. Spreche sie an. Weil ich als natürlicher Grenzgänger um die Lüge und Maskerade weiß, um den widerlichen Teil des Geschäfts. Ich bin als Hacker zu verstehen der die Seiten gewechselt hat.

Während ich sie im minimalen Weg des Blogs und Magazins umsetze und zeitgleich nach leerstehenden Industriegeländen/ Lost Places für ein reales Hutmachern in Berlin und Wien suche aber wohl eher eines in Athen finden könnte. Für Fab Lab/Co Living Spaces, what ever, das hier ist komplexer als Friendly Fire.

Be flex.

Other Articles

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Add to Collection

No Collections

Here you'll find all collections you've created before.

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x