Die Hutmacherei ist ein Online Blog / Print on Demand Magazin und Offline Non-Nerd Fablab für progressives, multikulturelles Denken und Handeln. Co-Working and Living. Popup Events, Workshops, Share&Care, Global Allmende . Initiativ, kreativ, kritisch, filterblasenbefreit, politisch, queer, pragmatisch, transhumanistisch, positive und transpersonale Psychologie forcierend und auf eine nachhaltige und emotional intelligente Zukunft fokussiert. Dazu werden Sprach und andere Künste, Menschen und Tierrechts Aktivismus, New Journalismus, Life Coaching und Mediation, Social Entrepreneurship und Effektiver Altruismus in all seinen Formen und Level gefördert. Green Change und Sanfte Transformation. Unbequem. Faktenbasiert. Voll Satire. Liebe. Of Course Sex. Mutig. Open Minded. Vernetzend. For Independent Guardians of Planet and People.

Follow Me!

Das Buch ist ein Down to Earth Kompendium das mir noch gute Dienste als Leitfaden leisten wird. Deutsche Gründlichkeit mit Milleniums Begeisterung verwoben und vom Rheinwerk Verlag absolut auf der Höhe der Zeit präsentiert, alleine die Bonuskapitel auf der Website sind ausgezeichnete Brainware.

Ich neige zu praktischem Ausprobieren und in meinem immer präziser konzipierten Personal Web wird vieles aus Follow Me ausprobiert und umgesetzt werden. Gleichzeitig gibt es mir auch einen Leitfaden in der Kommunikation mit möglichen Kooperationspartnern, wie ich als

Social Media and SEO Mentor und Trainer

vorgehen könnte.

Wie in allen Bereichen ist die einzig mögliche Orientierung die sich meinen Ansprüchen fügt jene an den Besten, dazu hat Follow Me das ausgezeichnete Best Practice, Infographiken die man lieben muss und ständige Aktualisierung auf die Höhe der zeit anzubieten.  

Es scheint auch ein Vorteil zu sein, das Frauen federführend schreiben, es ist fließender und voller überzeugender Argumente. Eines der besten deutschen Sachbücher da sich jemals in Händen halten durfte, denn gerade Sachbuch ist nu scheinbar die Domäne deutscher Kultur, alleine der Gedanke an die Schülbücher meiner Jugend und wie wenig sich die heutigen von diesen unterscheiden lässt mich mit Grauen zurück.  

Der größte Haken des Buches ist seine Deutschtümelei, es wird zuviel in die lokale und provinzielle Rückständigkeit dieses altgedienten Goetheinstutut Glaubens investiert, natürlich eine auch in Great Britain oder God Owns Country grassierende Seuche, aber ich will ein Handbook, keine lokalisierte Fassung von Ach, was sind wir schön.  

Die Revolution frisst wohl immer ihre Kinder und hier wird es zum Nachteil das die drei Autoren teilweise noch nicht geboren waren als das Netz bereits zu pochen anfing. Jenseits dieses Makels bekommen wir eine Aufarbeitung geboten, die man ins globale English transformieren müsste, es ist einfach schade und ganz im Sinne meines Content Recycling dies zu versuchen.  

Und Social Media hauptsächlich als Unternehmensressource zu sehen erzeugt in der inhaltlichen und didaktischen Aufbereitung zu viele blinde Flecken, ich schaffe es diese zu übersetzen, aber der durchschnittliche Leser wird hier weniger inspiriert als instruiert, man spürt dennoch die Mühe der Autoren, es ist kein BlaBla wie so manches vegane Hipsterkochbuch oder der pseudoschöne Ökosweater.

Auf Websites verkauft für welche man fünfzehn Minuten brauchen würde ( ich weiß das meine dauern durchschnittlich solange ) wenn man sich nicht so gut fühlen würde das es gerne mal vier Wochen Produktion verschlingt ein WordPress Framework mit Hipstermission aufzusetzen.    

Was uns zum wahren Wert der Dinge zurück bringt. Traue keinem unter 40 und schon gar keinem Social Media Marketer.  

Aber das nur am Rande, denn das 600 Seiten Sit In erweist sich als prächtiges Gesamtkunstwerk dem man sich vertrauensvoll als Basic für eigenes Denken und Arbeiten hingeben kann. Bei Bol.com in den Niederlanden gibt es übrigens das Ebook um vernünftige 22 Euro.

Other Articles

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x