Die Hutmacherei ist ein Online Blog / Print on Demand Magazin und Offline Non-Nerd Fablab für progressives, multikulturelles Denken und Handeln. Co-Working and Living. Popup Events, Workshops, Share&Care, Global Allmende . Initiativ, kreativ, kritisch, filterblasenbefreit, politisch, queer, pragmatisch, transhumanistisch, positive und transpersonale Psychologie forcierend und auf eine nachhaltige und emotional intelligente Zukunft fokussiert. Dazu werden Sprach und andere Künste, Menschen und Tierrechts Aktivismus, New Journalismus, Life Coaching und Mediation, Social Entrepreneurship und Effektiver Altruismus in all seinen Formen und Level gefördert. Green Change und Sanfte Transformation. Unbequem. Faktenbasiert. Voll Satire. Liebe. Of Course Sex. Mutig. Open Minded. Vernetzend. For Independent Guardians of Planet and People.

Daily Doses of Perception/6

” Ich glaube nicht an die Seele, aber daran das die Hässlichkeit eines Charakters sichtbar werden kann im Gesicht, wie seine Güte auch. Und mit dem Alter die Kraft abnimmt dies zu verstecken, da meist auch die Fähigkeiten des Schönheitschirurgen ebenfalls oft aus einer hässlichen Wesenstiefe entspringen. Die Bilder eines Weinstein , eines Trump, Nahaufnahmen vieler sogenannter Prominenter mögen meine Beweiskette eröffnen. Zoom nahe heran um zu sehen was ein Mensch ist. Aber scheiß drauf und genieße dein Spiegelbild “


Gordon Crankdick

Except from ” Proud to be a toxic ugly Ashole. Free from gender or colour. “

Slowly Reopen


Alles zurück auf Start wie in einem außer Rand und Band geratenenen DKT, ein bisserl kommunistisch ohne Partei, also richtig.

Ohne das Versagen, dem man sich beidseitig in der demaskierenden Tannbach Netflixzdfminizweistaffellängerelaufzeitenserie ausgiebigst widmet. Sehr gut übrigens damit man mir eines Tages nicht nachsagt ich würde nur drauf hauen und nicht voller Inbrunst Qualität begatten.

Und meinerseits wunde(r)t sichmichwie sehr Menschen zufrieden sind in der offensichtlichen Unfähigkeit ihres Handelns, Lebens, Liebens. Diese Alltagsorgienserien im Rahmen von Geschichte sind wie mein Guckloch, oder ist es ein Glory Hole?


Vielleicht sollten wir die comic haften Schemen dessen was wir sind akzeptieren und die völlige Absurdität unserer Zivilisation als Ausgangspunkt für diesen Charakterneustart nehmen.

Hat sich da Charakter in den Neustart geschummelt, das werden manche gar nicht gerne lesenhörenimkopp.

Aber wie sich sich jetzt alles zufaltet, langsamer, bedeutsamer, das verdanken wir nicht den Menschen, die sich seit dem zweiten Weltkrieg nur unwesentlich änderten. Weil sie nicht wollten, weil das stampfende Kind in Ihnen herrscht und der Welt die Flügel auszureißen bettelt, nur weil es sein kann und will.


In der

City Park Mall

war nur noch eine Maskenpflicht zu spüren, kein Verständnis weshalb man sie trägt.

Weiterhin empfindet dieser hier es unangebracht einfach inmitten einer Pandemie zu greeden und speeden, aber akzeptiert die regionalen und lokalen Unterschiede, es macht Sinn die kommenden Wochen und Monate bis zur zweiten Welle zu nützen.

Ein Planet in Reha. Und draußen tobt der Sturm, in Brasilien fallen sie wie Äpfel von den Bäumen, ohne Lombardei jemals als Le(h)ere verstanden zu haben. Und Schweden wird knabbern wenn wir alle bereits wieder klotzen. Wer will verseuchte Arschlöcher als Gäste? Amis, okay. Da fallen sie nicht auf.


Dies ist wies es immer sein könnte und mit etwas Mindful ist Walking Death geradezu entzückend. In praxisnahem Nichtstun schnuppere ich nach Jobs, umsichte nach dem gewünschten Immuntest, auch meine Lunge ist weiterhin fern der früheren Kapazität. Dieser Gardner hat das Phänomen im Guardian gut beschrieben und untersucht, aber genaueres ist in Hatt ichs, Habs ich nicht zu lesen. Hinter der neuen Bezahlschranke, hehe.

Auch der Sommer singt noch nicht los als würde er die Erlaubnis für kleinere Konzerte abwarten. Anfang Juni muss ich meine fünfzig Bücher an die Bibliothek zurück geben. Man will Fernsehgebühren von mir. Da lach ich dann doch noch.


Die tödlichste Form der Liebe


Derweil liket sich Tessa zurück in mein Leben. Auch sie ist weise geworden und folgt dem Slowly Trend und möchte es stable.

Borderline Mädchen sind die echteste und verlogenste Süße aller Liebesnormen. Kannst du Closeness bist du beschenkt mit ihnen, kannst du nur den Disney Schwachsinn von Empfindung und Romanze fällst du tiefer als sie.

Es ist noch zu researchen was mit Tessa sein soll, aber sie wohnt in der Nachbarschaft und nichts habe ich zuletzt intensiver beim Universum bestellt. Der Kaffee und die Sonnenstrahlen schmeicheln sich an den frühen Morgen, der sich produktiv die Möglichkeiten von Tag und Woche würfelt, einmal mehr zeige ich euch meinen nackten Hintern der Freiheit  und ihr mir stolz  bedauernswerte Terminkalender.

Aber wir können tauschen, auch das ist putzig spannend.


Eben jene, immer wieder erwähnte Stadtbibliothek von gerade vorhin hat eine Share & Care würdige Innovation auf den Weg gebracht in der Covid Krise.

Dingeborg


ist die lokalisierte Verwirklichung eines meines Lieblingsprojekte. Klein und nicht so klotzend wohl, aber exakt in meinem Sinne. Mein Herz pocht, ich will das weiter verfolgen und unterstützen. Und die Bibliotheken sind nun einmal die perfekte Infrastruktur dafür.

Ich will als erstes ein Waffeleisen und einen Dampfgarer, die Spiegelreflex kamera ist meanwhile natürlich weg. Und ich spende auch mein Raclette.

Wieder einmal zeigt sich mir, das meine Vorlieben und Ideen weise Küsse dessen sind was ich ausgearbeitet beweisen kann. Es bleibt nun einmal nicht viel wenn man Gesellschaft durch den Ethical Picky Fleischersatzwolf dreht. Und wenn man die männlichen Musswohlhingehenstudenten abzieht und ein paar Fahrer und zwei, drei kreative geerdete Leadpersons ist das alles weiblich dort. Oh, Gentlemen wie mich natürlich außen vor.

Ich sag immer : Die, die es nötig hätten trifft man niemals in der Bibiothek.


Kann nix dafür, ich bin mehr Beschreiber als die Fantastik des Wortstöbern vermuten ließe. Ich nehm lediglich die Stücke und beutel sie umher bevor ich sie vernasche, unter den Laserstrahlen die Hornhautverkrümmung unserer Gehirne zu reduzieren suche. Ich genunziere die Lüge in der manch einer schläft mit dem Wasser bis zum Hals.

Teuereuer Edelpunk

woman sitting on floor beside mug


des Foods snobt in unverschämter Dekadenz über sein Budget hinweg und hat wochenlang nichts Reihum gebracht außer noch teurer zu essen. Ohne satt zu werden.

Random einmal in diesem Laden, dann in jenem. Und nicht einmal tapfer genug zu seiner neuen Zauberfriseurin zu gehen, der etwas rundlichen Katharina, deren Strahlen ausreicht um in liebevollem Quickie alles auf zehn Millimeter zurück zu fahren.

Und beeindruckend gut. Denn, im Kurzhaarschnitt, den jeder kann, erkennst du Masterships da ihn nicht jeder kann. Sie mag jung und lernend sein, aber ihre Liebe für den Job zeugt bessere Ergebnisse als alte erfahrene Nochimmerda.


Derweil jammern sie im Gastgewerbe die Leute kämen nicht zu Genüge zurück. Derweil denken alle Möglichen alle Möglichen es würde so weiter gehen als wie zuvor. Mitten in einer Pandemie wird gestritten und Tuning getroffen und alles ist nur ein Erbrechen entfernt. Pack die Peitsche aus schreit mein Herz.


Markus


Lanz zerfleddert mit seinen Gästen in diesem Garten was übrig bleibt, er ist ständiges Echo dessen was in mir in mir pragmatisch aber fanatisch zu werden beginnt. Die postfaktische Surrealität da draußen, aber es sei zu betonen im Hobbitland Östereich ist es etwas tröstlicher als meist around, sie ist noch mehr zerbröckelt, ja, Kurz ist erfolgreicher denn je und ein Meister eben dieser, aber wenn die Welt selbst zerbröckelt helfen diese Kampagnen der Absurden Perfektion nur noch für die Ausläufer des Sturms.

Menschlein, Äfflein, Playmobil, sie alle werden in Ruinen erwachen und sehen, spüren, schmecken und fühlen bis es ihnne vergeht. Den Ruinen wird das dann aber ebenso egal sein wie heute uns ihr Verfall.

Diskussionsrunden beizuschlafen ist dafür durchaus hilfreich, meist schaffen es die Unaufgeregten in den Garten, es wird geredet und gedacht bevor gesprochen. Nein, natürlich nicht die heulende Witzfigur Mälzer, die hat sich im Sonntagsbrunch mit hinein geschmuggelt.

Man sieht von mir schon des öfteren vermutet oder ausgesprochen das das Volk das Problem ist und seltener jene Mächte die es nach oben geschwemmt hat. Sie sind die Ausreden der Masse für ihr Verhalten. 


Adult Business

sliced lemon and green cucumber

als Social Entrepreneurship ist dann auch nach dem Betting das nächste Sherwood Forest Topic mit dem ich die Regeln end und gültig auf den Kopf stelle, das Gute verkehrt rum in der Luft gehangen zeigt nämlich :

Da purzeln endlos doppelmoralische Münzen heraus…

Erstaunlich wie viele Münzen in der Tasche der sogenannten Guten versteckt waren denkt sich Robin. Tokens ohne Ende. Das Kind hat nichts zu essen, aber Papa paid die Camslut Goal um Goal.


Endlich kann er mit seinem Geld etwas Gutes tun und fördert den Wandel. Es war immer folgerichtig und irgendwie einfach etwas absurd und Mitstreiter benötigend, Shara scheint dafür geeignet ohne die totale Lösung zu sein.

Es ist gut sich nach zwanzig Jahren neu damit auseinander zu setzen. Auch dieses Business hat sich gewandelt und ist professioneller geworden. Aber kurz zu der anderen zweifelhaften Branche des Gaming zurück, auch dort gibt es mit Mr.Green einen Social Player. 


Und how ever, es ist nicht entscheidend was man tut, sondern warum, mit wem und wie.

 
Harvesting Ideas


isnt a joke. I try to make a little Story/Movie from this winter notes.

Endlich die dekadente Post it Variante, das ist wie mit dem Food, du kannst für den selben Scheiß das fünffache ausgeben ohne zu wissen ob die Qualität auch nur zweifach besser.

Aber die Tat der Sache es ausgegeben zu haben ist wie eine kleine Dopaminspritze. Es geht auch in die andere Richtung, die vom Geiz ist Geil repräsentiert wird. Alles in allem besitzt selbst die Moneygreed und Moneyneed Geschichte nun wieder eine neue/alte Domain, GeldregiertdieWelt, weil ich alles in Ruhe ausweiten konnte, selbst die Bereitschaft des Hosting auf besseres und stärkeres Theater.


Und so wird der Madhatter sich die alten Zettelchen wie damals im Studentenheim von der Wand picken und fröhlich freuend mit den Neuen durch den Spätfrühling schlürfen und schlurfen.
Tessa, bittschön wenigstens ein bisserl unerlaubt nahe. Ich sags ihr noch nicht, aber ich bin froh das sie kein Mann mehr wird.


Woo Commerce


raucht noch den Schlussstein als lobende Erwähnung wie der Deckel den Topf, endlich habe ich mich auch an diese Baustelle gemacht. Und wie immer stelle ich fest das mein persönlicher Gnadenhof und meine persönliche Robinsoninsel gar nicht so Gnade und Robinson sind. Es ist ein kraftvolles kleines Solarmobil das brilliante Gedanken, Träume und Ideen in mediale Mentorenschaft wandelt.


Und so macht es Sinn auch den Hutmacherei Shop mit zu eröffnen, ein wochenlanger Kampf mit Membership Plugins führte dazu sich tiefer ins WOO zu wagen und die Vielfalt und das Potential zu schätzen, das nun Features und Optionen pusht. Wie immer ist alles Satire liebe Finanz. Es spielt auch keine Rolle, es kauf keiner irgend etwas und man könnte mich als Dropshipper bezeichnen, Flopshipper, eine weitere Sherwood Forest Geschichte, die im Rabbit Hole auf dich wartet.

Aber meine professionellen pragmatischen Ansätze sind hier wirklich einmal zu loben. WordPress und deren Erweiterungen, ja selbst Evernotes ist wieder an seinem Platz. Und es fühlt sich richtig an Visitenkarten zu drucken. Und selbst Graz am Meer ist nur noch eine Reopenstufe später entfernt.

Das Fühl mit all dem überfordert zu sein ist eigentlich kaum einmal vorhanden, einzig die Akzeptanz dessen was ich hier mache hat leider nicht von heute auf morgen funktioniert. Es erinnert mich an andere Megaprojekte von Visionären wie Star Citizen oder den Plabutsch Tunnel oder Zuckerbergs Facebook.


Was ich allerdings spüre ist phasenweise Introvervision und Rückzug auf Cocooning und Schriftstellerei for itself. Verzicht auf den bigger way.

Just a with a girl or two in a beach house with the best weed we found and writing in the pauses.


Sehe Sie, das macht mich Different : Diese Vorstellung ist auch ein Produkt für den Shop. Und um die dritte Klammer zu closen würde eine solche Woche etwa 3000-6000 Credits oder Eco Scores kosten wovon 80 Percent an Soziale Projekte gehen, nicht 2 Prozent wie bei den Greenwashern.

Fast vergessen hätte ich den Sonntag Nachmittags Begleiter :


Die Nickel Boys


von Colson Whitehead, fraglos ein leichter, vielgeübter und äußerst gut beobachtender Romancier.

Alles ist meist besser als der deutschsprachige Klimbim, aber während es Gun Love, welches auch ähnlich short und straight Amerikas peinliche Wirklichkeit beschreibt, gelingt den Spagat zwischen Banal und Atemberaubend hin und zu bekommen, so ist irgendwie all die Luft der Idee nach wenigen Seiten ausgelassen.

Das endlose Jungengeschnatter gleicht einer Netflix Teenieserie  und verharmlost die wenigen Szenen die die Bühne dessen bereiten was hier eigentlich aufzuzeigen wäre.


Wie ein Tagesausflug ins KZ, es bleibt mürbe brüchige Fragezeichenwut, aber das kann kein Ansatz sein. Die Thematik der Waisenhäuser, Nonnen und anderer Kloster voll von Missbrauch bis hin zu den Schweizer Verbrechen an unehelichen Kindern und ihren Müttern, all das sollte nicht im Plauderton verniedlicht werden.

Wenn man nicht das Rüstzeug hat Dinge, die es benötigen mit harten Bandagen anzufassen dann möge man bitte vom Budapester Grand Hotel berichten. Hübsch zu sein und sprachlich für Vanity Fair zu taugen ist dann doch nicht was die States brauchen würden.

Ich blättere mehr und mehr gelangweilt durch ein Buch das sich wie eine Einleitung liest, fein gesponnen, aber nur ein Kapitel. Wenigstens nicht so ideenlos langweilt in der Sprache wie der überschätzte Peter. So bleibt der True Crime Faktor und der Bericht von den ausgrabenden Archäologie Studenten und die sofortigen Assoziationssterne zu den Irland Massakern und Massengräbern die noch immer echter Aufklärung entgehen. 


Die Sommerfrische da draußen, alles bricht mehr und mehr in unsere Welt zurück, das Sehnen nach Urlaub ist wie ein Echo der Vergangenheit, in Kärnten könnte man sich bereits wohl fühlen. Minimundus anstatt Interrail ?


Und an vielen Ecken und abgerundeten Kanten fühle ich mich wohler als jemals. Das verringerte Atemvolummen erinnert mich an weniger erstrebenswerte Teilrealitäten, aber es ist scharf , schön und bewegend inspiriert und mutig ich zu sein.

Other Articles

Add to Collection

No Collections

Here you'll find all collections you've created before.