Die Hutmacherei ist ein Online Blog / Print on Demand Magazin und Offline Non-Nerd Fablab für progressives, multikulturelles Denken und Handeln. Co-Working and Living. Popup Events, Workshops, Share&Care, Global Allmende . Initiativ, kreativ, kritisch, filterblasenbefreit, politisch, queer, pragmatisch, transhumanistisch, positive und transpersonale Psychologie forcierend und auf eine nachhaltige und emotional intelligente Zukunft fokussiert. Dazu werden Sprach und andere Künste, Menschen und Tierrechts Aktivismus, New Journalismus, Life Coaching und Mediation, Social Entrepreneurship und Effektiver Altruismus in all seinen Formen und Level gefördert. Green Change und Sanfte Transformation. Unbequem. Faktenbasiert. Voll Satire. Liebe. Of Course Sex. Mutig. Open Minded. Vernetzend. For Independent Guardians of Planet and People.

Misfit Isolation Honeymoon

” Ich hatte bereits des Öfteren Covid, aber jetzt bin ich seit drei Jahren Single.” ist einer meiner schlechteren Comedys 🙂

Dennoch muss man gegenwertkick den Tag vor dem Abend loben und die wundervoll leeren Straßen mit nahezu romantischer Intensität beschleichen. Niemals war es schöner, selbst an den einsamen Sonntagen im Hitzekoma oder Schneegestöber, endlich sind Städte wieder Ruinen für buntes Vogelgewirr.

Eidechseln surfen die Schlossbergstiege hinab, es ist ein

Scary Dance

immer mit der Bitte an den Gott, den es nicht gibt, doch um der gesunden Ruhe willen keinen der Unvernünftigen zu treffen, die hinausgehen weil sie müssen,

wo unser eins einfach raus geht weil es endlich kaum einer darf.

Fast schon neidisch auf manche Diktaturen grantelt Dekrösus dahin. Die Herde wutzelt an den üblichen Hirnloswegen, entlang der Mur, wo doch nur zwanzig Meter nebenan Platz ohne Ende, aber man trabt besser im Trieb.

Ich mache den Champagner auf, endlich ist Maskenball. Etwas das jedes durchschnittliche asiatische Country einfach aus dem IQ heraus versteht, aber dafür haben wir hier Smartboys die sich cool genug sind Bergtouren zu machen, wieder, mein eigentlich so oft kritisiertes China, man wünscht sich den Online Pranger, den Social Credit. Black Mirror mal Zehn.

Die Netten, die Guten, sanftmütig oder vielleicht etwas langsam, die sterben dann genauso in den überlasteten Emergency Rooms.

Die große, große Abrechnung erwünsche ich mir danach, den

#Neverforget

für manche Wortmeldungen, Aktivitäten und Verhaltensauffällige Monster in einer Krise, in der man Freund und Feind neu definieren darf, neu erkennen.

Wie viele und wer bleibt übrig wenn es hart auf hart kommt, und ja, dann gibt es auch das Topic mit den Benkos dieser Welt, und da wird viel aufzuchecken sein, das sind mir jodelnde Fehleinschätzer noch lieber wie die sich aus der Affäre gezogene Fetthautoligarchen und Kokainpromis & irgendwo in ihren Ferienluxusvillen versteckte unsolidarische Stars.

Ja, wie auch immer, die Stille ist es die die Stille erträglich macht. Slow Play mal anders.

Und die ganze Umwertung der Werte, dieser in seiner Wirkung noch lange nicht verstanden werdende Weiße Schwan, denn natürlich vift Herr Taleb zu Recht die Voreiligen zu Recht, Schwarzer Schwan(z) ist dies wohl keines Wegs. Und keines Bundesgärtleins.

Wir hatten ja keine Hilfe gebraucht, im Grunde haben 150 von 200 Regierungen versagt, egal ob links oder rechts, und die meisten davon in den sogenannten Demokratien.

Der Leak über das Hilfangebot der Europäischen Union als noch Zeit dafür gewesen wäre. Ja,ja, auch das bitte in den #NeverForget

Und dennoch verändert sich viel. Eine Fliege namens Jay ist mein wichtigster Gesprächpartner, seit gestern vermisse ich sie.

Kurz erwähnt der Jusstudent. Ich denke wenn einen die Standard Community mehr anwidert als Bastian, dann ist die Unendliche Geschichte doch wahr. Der kindliche Kaiser doch einer von den Guten und die Widerlichen ähneln eher den jammernden Künstlern, die nie etwas beitragen aber schneller sind mit Bitte füttert uns weiter als jeder Industrielle mieses Totenexcelbingo spielen kann.

Ich hab noch keinen Obdachlosen jammern gehört, keine Superkassierererin.

Jammern ist das Spezialgebiet der Dekadenten, die angeblich und vielleicht keine Rücklagen haben weil sie lieber in Saus und Braus lebten. Nach zwei Wochen schon in der Pleite, beneidenswertes Businessdummgeschick.

Während auch meine Hand ohne Jammern an den Mund wandert weine ich beim Anblick New Yorks, leide mit der Lombardei, klopfe die Töpfe mit den von der Turtle Verurteilten Brasiliens.

#NeverForget

Und liebe jene noch mehr die immer unbesungen ihren Workout nicht im Fitnessstudio machen sondern auf dem Müllwagen während die MammaundPapastud-entchen den UNSINN vollstopfen können um sich von Party zu Party zu schleichen wie leicht debile Halborks aus Mordor.

Neue Respektzonen sind einzurichten, Menschen sind im Großen und Ganzen gut, aber lasst nun die Scheinwerfer an, für die welche schon immer ein bisschen mehr Arschloch wa(h)ren, jetzt sind sie besonders erfolgreich und deplaziert deutlich in der Kontur.

Vieles plätschert, aber auch so viel hilfreiche Improvation, es geht nicht um Verachtung einer Gesellschaft, es ist ja auch eine Intovertierten Rhapsodie, ein neues

Ever walk alone

ach, dem Kurzen wollte ich ja den Honour Badge reichen, ist echt mehr als zu erwarten war, ist wirklich fast schon menschlich wenn Blümel den Kapsch zurecht weist, auch sein Gesicht ist weicher wie noch vor Monaten. Geben die Grünen den Türkisen etwas in den Tee?

Natürlich wird der Master of Austroverse durch diese Husarei eines Tages König von Europa und ob das wünschenswert ist sei dahingestellt, aber dennoch wäre ohne Tiroler Dodelei noch mehr im Griff und somit ist Abbitte angesagt, es ist vieles neu zu bewerten, wenn man plötzlich auch die Zwischenräume sieht.

Ein bisserl Todesangst später beginnt es überall zu blühen, zurückgelassene Alte zu verfaulen, Statistiken kann man lesen wie man will, zusammen (t)räumen nach dem Sturm.

Und wieder werden jene die Arbeit machen, die alles am Laufen gehalten haben.

Die Bullshit Boys and Girls in ihren Ryan und Business Fliegern Klimaaufschlag zahlen. Die Populistenfressen neue Fürze flapsen. Ich zappe ein Jahrzehnt nach vor.

Es wird eine denkwürdige Dekade, versprochen.

Other Articles