Die Hutmacherei ist ein Online Blog / Print on Demand Magazin und Offline Non-Nerd Fablab für progressives, multikulturelles Denken und Handeln. Co-Working and Living. Popup Events, Workshops, Share&Care, Global Allmende . Initiativ, kreativ, kritisch, filterblasenbefreit, politisch, queer, pragmatisch, transhumanistisch, positive und transpersonale Psychologie forcierend und auf eine nachhaltige und emotional intelligente Zukunft fokussiert. Dazu werden Sprach und andere Künste, Menschen und Tierrechts Aktivismus, New Journalismus, Life Coaching und Mediation, Social Entrepreneurship und Effektiver Altruismus in all seinen Formen und Level gefördert. Green Change und Sanfte Transformation. Unbequem. Faktenbasiert. Voll Satire. Liebe. Of Course Sex. Mutig. Open Minded. Vernetzend. For Independent Guardians of Planet and People.

I am not okay with this

hätte eigentlich ein Review sein können, für die durchaus gelungene gleichnamige Netflixserie, auch wenn dieser der unwiderstehlich Charme von Enf of the F*** World fehlt, und ich beide hier als miesen Clickbait und SEO Cheat verwende.

Im Grunde passen sie aber auch gut in diese schrägen Ereignisse aus Corona und Grenzpanik, wieder einmal ist alles so aufgeregt, und immer besser zu erkennen wie sehr Medien dazu beitragen Vernunft zu zerstören nur um danach ein besseres Gefühl zu haben die davon Verwirrten beratend durch Ruinen zu leiten.

Ach ja, und die scheiß Nazis

, sie sind überall mitbeteiligt.

Nazi = ist meist ein gestandenes Mannsbild das sogar davor bibbert ein 17 jähriger Afghane wäre sexuell und intellektuell attraktiver für einheimische Frauen als er. Womit er recht haben könnte. Wobei vom Regen in die Traufe Mylady, aber das ist eine andere Filtereiterblase 🙂

Im Grunde funktioniert unsere Gesellschaft auf verlogenem aber immerhin wenigstens noch auf besonders erfolgreich hoch verlogenem Niveau dadurch und dennoch gut genug sich einfach und in aller pragmatischen Ruhe Lösungen zu überlegen, auch an einem Sonntag. Etwa gegen eine zunehmende Auffälligkeit von Sympathie und Nähe zu faschistischem und rechtsextremen Gedankengut in Wiener Polizei oder Grazer Justiz, sowie einigen nachrichtendienstlich befassten Behörden und wir haben erfreulicherweise noch alle Mittel dazu uns dieser Untriebe Step by Step zu entledigen.

Aber Samthandschuhe sind längst auszuziehen, Humanismus benötigt Verteidigung und ist viel zu lange auf seinem fett gewordenen Konsumsarsch gesessen.

Diskurs und Aktion benötigen neuen frischen Nachdruck einer meist zu verschwiegenen Mehrheit, ich wüsste nicht welches Thema, im Globalen wie Lokalen mir in den letzten Monaten und Jahren öfter begegnet wäre und süßsaurer aufstößt.

Auch wenn die größten Fehler hierzu in den 90 und 00-er Jahren gemacht wurden, als Sozialdemokratie und breite Gesellschaftsschichten darüber hinaus, auch viele Grüne, sich an den Neoliberalismus verkauften. Wieso eigentlich Vergangenheitsform, lol, immer diese kleinen Verniedlichungen, Bunnygod.

Und damit sind wir mitten in einer Geschichte, einer scharf gezeichneten Gegenwart, in welcher die Weichen und Werte der Zukunft gestaltet werden müssen. Und in welcher wir aus den Tunnelblicken ausbrechen sollten, aus diesem kleinkarierten beklopften sich Klopfen, aber mit einem in dieser neuen Perspektive zu gewinnenden Overview.

In diesem

Overview

wirst du möglicherweise erkennen, das es einen Abschied geben muss, ja vom schwarz-weiß Denken auch, aber wohl für das Glätzchen wie das Zöpfchen, den Johler wie die Ally, für alle miteinander :

Vom Zeitalter des Hedonismus

Uii, jetzt wirds wohl unangenehm Boygirlmanwoman

Dieser Brechreiz verursachenden Pseudomoral und endloser Gier die sich quer durch alles frisst was längst als problematisch erkennbar wäre. Wenn sie aufhören würde das nach außen ( Flüchtlinge ) wie innen ( Rechtsextreme ) zu beschönigen.

Damit wird einerseits die Systemfrage bestmöglichst verhindert, das individuelle Frönen darin bestmöglichst verlängert, und die Tendenzen, den Zusammenbruch aufzuhalten sind lediglich Symptombekämpfung mittels stärkerer Kontrolle und Organisation während man gleichzeitig zu liberalisieren und romantisieren versucht. Man spaltet Gesellschaft und Einzelperson gleichermaßen, man zersplittert sie.

Teile und herrsche

Die leidenschaftliche Variante sollte aber jenen vorbehalten bleiben die wie eine Carola Rakete oder andere Kapitäne wirklich etwas taten, aus dieser Sicht ist der Faschist der nach Griechenland fährt wohl weiter entwickelt als die Twitterforderer nach Einlass.

Ein GEMEINWOHLGEMEINER Kompromissvorschlag könnte etwa sein das alle progressiv , christlich sozialen oder grün-liberalen oder rot bis dunkelroten Wertemenschen Flüchtlingsmütter und Kinder, sowie unbegleitete Jugendliche in einer groß angelegten Initiative zum zeitlich bis es dort besser wird wo sie herkommen befristeten Asyl in ihren überdimensionierten Stadtwohnungen und Landhäusern einladen.

Vielleicht auch von den hundertfachen Jahresgehältern syrischer oder anderer Flüchtlinge ein gewisses Taschengeld unbürokratischer Sozialhilfe zur Verfügung stellen, ich würde vernünftigerweise vorschlagen vielleicht sich auf die Summe die ein größerer Familieneinkommen für ein Wochenende bei Rewe oder Denns benötigt zu verständigen. Und ein Hopsen wir mal Ausflug ins Theater oder Nachbarland weniger.

Etwa Fasching in Venedig während in Idlib Krankenhäuser von jenen Russen bombadiert werden mit denen Schröder Gazprom Deals forciert.

Ich bin sicher es lassen sich problemlos Europa bei geschätzten 200 Millionen Menschen/Familien denen es wirklich wirklich gut geht Plätze für 2-3 Million Bedürftiger finden. Das wären lediglich 10-20 Prozent Anbieter von Plätzen von jenen 20-30 Prozent die es sich leisten könnten ohne wirklich auf etwas zu verzichten.

Man könnte damit auch sehr schnell das Obdachlosen Problem in den Griff bekommen. Bei dieser Initiative wird nicht viel verlangt, ich denke es wäre für viele Flüchtlinge und Unterstandlose auch okay in den Vorgarten eurer Häuser zu campieren und ein wenig im Haushalt zu helfen, das wäre normaler Austausch in Gastfreundschaft.

Mit einer solchen humanistischen INITIATIVE die zum Beispiel von Bürgermeistern organisiert werden kann und mancherorts wird ja auch ein wenig in diese Richtung gedacht, mit einer solchen privaten ausgestreckten Hand WÜRDE Sich auch politisch besser argumentieren wenn man dem jetzigen Status Quo als unmenschlich und charakterlos ansieht.

Natürlich wäre es spannend wenn dazu auch von etwa Herr Borjans oder anderen Parteispitzen jeder Farbe und Forderung beispielhaft vorgegangen wird. Einfach selbst auf die Hälfte seines Abgeordnetengehaltes verzichten, in den großen Eigentumswohnungen ein, zwei, man hat ja oft mehrere, vielleicht der Vorbildwirkung wegen 3,4 Flüchtlinge aufnehmen, sich mit ihnen zwischenmenschlich beschäftigen um ihre Integration praktisch zu fördern. Es fühlt sich als Nebeneffekt auch noch viel besser wie mal hier mal da 10(00) oder 20(00) Euro zu spenden.

Auch Kirchen sind in ihrer Gesamtheit gefordert, in jedem Pfarrhaus überall ist Platz nicht nur in den seltenen in denen es wirklich geschieht. Oh, wie einfach wäre es wenn Menschen das tun würden was sie ( sogar ohne echte Einschränkung und extremen Verzichten ) tun könnten.

Wir brauchen doch grundsätzlich keine Heime, wir sind doch eine wundervolle und aufgeklärte und in einem freundlichen Miteinander existierende Gesellschaft. Die Zahl von Obbachbenötigern, Waisen, Schutzbedürftigen ist im Vergleich dazu verschwindend gering, es gibt so viel Platz und Geld in dieser Society. Aber ist es immer einfacher sich gegenseitig von oben nach unten und von links nach rechts und zurück Schuld und schwarzes Peterchen zu zu schieben.

Es gibt mehr Zweithäuser in Deutschland, Drittwohnungen als Obdachlose. Spannend nicht wahr 🙂

Es wird mehr Essen weg geschmissen als alle Flüchtlinge an unseren Grenzen benötigen. Jeden Tag.

Mein Daddy, youre not my Daddy, sagte kürzlich zu mir ich sei ein Träumer, ich bestritt das nicht, in Gedanken fügte ich hinzu : aber wenn alle so wären WIE du würden wir noch in Höhlen sitzen, Frauen vergewaltigen, KINDER MISSBRAUCHEN, Tiere schlachten, Fremde bedenklich finden, alles der eigenen Gier unterordnen was nicht unsere Schultern klopfT oder der TRIEBBEFRIEDIGENDEN Fortpflanzung dient. Oh, warte. Fuck, nein, das ist jetzt der Träumer in mir 🙂

Aber ganz wichtig, weil ich mich nicht zum heilig eigne, ich bin genauso wenig der Meinung das man Steine auf Grenzbeamte schmeißen sollte, es ist nicht der beste Deal um Freundschaft zu erzeugen, und wenn man endlich beginnt Fakten basiert zu agieren, anstatt diesen oder jenen Populisten und Meinungsfaschisten aller Farben zu ge-HORCHEN denn das ist was die meisten Tun. HÖRIGKEIT für LIKES. BILD-DUNG anstatt sich bilden.

Und ja, ich habe keinen Respekt

for anybody who take a little Child and risk his Lifes on a small Boat on the Ocean

Nicht von dessen Eltern und nicht von denen die Rettung verhindern möchten. Einzig vor denen die handeln. Was darauf hindeutet das ich gerade einmal vor 5-10 Prozent der Menschen Respekt empfinde. Mitleid oder Ekel dem Rest. Und gleichgültiges Schaudern.

Wenn man demnach einfach den praktischen Irrsinn mit dem wir gerade zu einer völlig wahnsinnigen Gesellschaft mutieren die von den Wahnsinnigsten regiert zu werden droht, wenn wir wir hier ansetzen, am eigenen Gesunden unserer überreizten Realitäten, dann setzt sich das Leben an sich durch. Und entwickelt sich ins Mindful und Herzliche als zu deren Schatten.

Covid-19

ist damit wohl gerade ein flächendeckendes Beispiel inklusive Gratis Intelligenztest für die Menschheit, auch ein spannender Blick auf Different Nations.

Und es wird ein weiteres mal gut gehen, wie wir auch mit Atomwaffen zumindest so umgingen das es uns noch gibt, mal von den Fauxpas der radioaktiven Verschmutzung ganzer Landstriche dank hirngefickter Massentesterei.

Aber etwas Anderes beseelt in diesem Themenkreis :

Etwas das mir seit Jahren aufstößt vor Ärger. Unser asozialer fremdbestimmter Umgang mit anderen Viren wie Influenza und Co. Einen dementsprechenden Ticker habe ich bisher kaum gesehen. Bestenfalls als Satire. Nein, wir feiern den Heldenmut wenn Menschen sich noch krank in die Arbeit schleppen um ihren Firmen und Kollegen keine Mehrlast aufzulegen.

Das jede Untersuchung die nie gemacht wird feststellen würde wie viel kosten Firmen, Kollegen und Gesellschaft mit diesem Verhalten enstehen, das sind die Wurzeln der Probleme. Das es nie eine Straßenbahn gibt in der nicht irgendwo jemand hustet, das geschneuzt wird wo man bereits kleinen Kindern beibringt hat das es unvernünftig sei sich zu Schneuzen.

Das man dIES Menschen erzählen kann und sie einem Recht geben und sich fünf Minuten später wieder Schneuzen. Und wir pferchen uns als Kranke in Krankenhäuser und Arztpraxen damit wir uns gegenseitig noch ein wenig mehr kränken. Bei Covid-19 sieht man plötzlich was eigentlich zu tun wäre und das man eben der Wirtschaft ein wenig Opfer abverlangt als wie bisher den Menschen.

Quarantäne bei ansteckenden Krankheiten in einem gesunden sinnvollen Ausmaß würde aber ein stärkeres und sozialeres Basissystem benötigen. Nein, keinen Kommunismus, und ohne neue Bildungskonzepte wird das auch niemals realisiert. Nachdenkprozesse finden nur statt wenn krasses Zeugs wie der 2.Weltkrieg passiert. Das Klima-Dings wird das noch locker toppen, aber wohl leider erst in 20-30 Jahren so spürbar das die Dinge in die nötige Richtung kippen.

Covid-24 wird vielleicht dann auch den nötigen Smartkick erzeugen. Covid-19 no way. Es wird auch nicht lange dauern und das forschrittliche China isst wieder Fledermäuse und Bratschlangen. Und sei es nur um Potenz zu beweisen. Und rümpf nicht herum, am Kontinent der Shrimps und Schneckenwiderlinge.

Und dennoch ein Kuss , eine Umarmung virtueller Natur all jenen welche in diesen Tagen besonnen blieben, gelassen handeln und sprechen, sich nicht von etwas leiten lassen, das irgendwo zwischen moderner Massenpsychologie und deren Manipulation verborgen köchelt. Zu viele Köche, sie wissen schon.

Und weil ich der Lieblingswüter des Herrn Kurz bin : Da er in letzter Zeit Prügel von allen Seiten erhält, muss ich amüsiert feststellen, das er wohl etwas richtig macht, Empörung ist ein Zeichen das einem die eigene Fratze entgegen starrt, die eigenen Unzulänglichkeiten bewusst werden, Himmel, ich komme mir oft als müsste ich noch predigen, was eigentlich zu psychologischen Grundwissen von Viertklässslern gehören sollte. Projektion, schon gehört oder nur gehorcht ?

Other Articles