Die Hutmacherei ist ein Online Blog / Print on Demand Magazin und Offline Non-Nerd Fablab für progressives, multikulturelles Denken und Handeln. Co-Working and Living. Popup Events, Workshops, Share&Care, Global Allmende . Initiativ, kreativ, kritisch, filterblasenbefreit, politisch, queer, pragmatisch, transhumanistisch, positive und transpersonale Psychologie forcierend und auf eine nachhaltige und emotional intelligente Zukunft fokussiert. Dazu werden Sprach und andere Künste, Menschen und Tierrechts Aktivismus, New Journalismus, Life Coaching und Mediation, Social Entrepreneurship und Effektiver Altruismus in all seinen Formen und Level gefördert. Green Change und Sanfte Transformation. Unbequem. Faktenbasiert. Voll Satire. Liebe. Of Course Sex. Mutig. Open Minded. Vernetzend. For Independent Guardians of Planet and People.

Daddy , youre not my Daddy

Wien ist mit offenem Zoo links erträglich, vor allem wenn man dort ein Romantic Kink Date hat, beim Seehundbrunnen und sich frisch fühlt, noch ohne Viren. Aber den Mind geboostet bekam mit verdammt gutem Foreplay auf Telegram.

Queer und Quality natürlich, irgendwie ein bisschen ungewöhnlich lange, selbst für den Zaud(b)erer, aber

Mistress meint

dann es reicht wirklich und der Bunnygod soll antanzen before das Momentan eine Kontaktsperre verhängt.

He dud e s und dann sind sie bei den Äffchen, in einem picky secret remember eigentlich noch immer dort, hat schon in den ersten Stunden ein bisschen Kultcharakter, obwohl ihr Vanillepudding nicht so tasty ist wie mein Bier.

Ein paar Minibabymeerkätzchen oder was das auch sein mag in Cutefaktor One , oder diese Schildkröten, die immer noch da sind zehn Jahre nach dem letzten Mal, später.

Sie hat sich schon zuvor die Giraffen und Pinguine gesnapt, und sie wird mich noch das Regenwaldhaus kosten, aber dafür trägt sie ab Stunde Drei ein Vibroei und drückt mir wie abgemacht die Fernsteuerung in die Hand.

Vergisst zu erzählen das das Vibrieren nicht endet wenn man es nicht ausschaltet, irgendwie hatte ich im Radar es würde nur mit meinem Finger on the Button tun was mir der Sinn. Funny Fauxpas. Aber das ist okay, es hat ihr nicht geschadet, wie denn auch, ihr Körper ist ein einziges Soma, noch hat sie mir nicht alle Details ihres Bodyflow erklärt. Was macht die Frau bitte wenn sie frei hat. Aber immerhin hat sie für mich ihre Höhenangst gezähmt.

Wir schnorren Feuer von Verkleideten. Irgendwo in den Baumkronen.

Ein ziemlich stilles Mädchen, in den falschen Momenten, ein wenig abgelenkt und kaum da schon wieder fort. Wie eines jener dauerschwebenden Fischlein im Aquariumtunnel. Man renkt sich den Kopf aus beim nach verfolgen, sie sollte eine UPS Sendungsnummer haben, aber das scheitert an ihren Oldschool Technikskills. Sie hat nen digitalen Fotoapperat aus dem letzten Jahrtausend!!!

Dafür fesselt sie, nicht nur mein Bauchgefühl. Gut zugehört wird mir, was braucht der mittellose Narziss ansonsten. Sie hätte sicher auch die unartig teure Eintrittskarte bezahlt, sie arbeitet schließlich schon länger mit Obdachlosen.

Würde er nicht seinen daddy, your not my daddy treffen wäre das alles hier ein guter Start ins Jahr. Dachte man damals noch, auch wenn Wuhan schon ein wenig scary war.

Und ich zeig ihr die Neubaugasse, immer noch hat sie das Ei in sich.

Sie brütet Flüssigkeiten

Aber ich sag euch diese Knopfsteuerung ist ja auch ähnlich insane wie Boris Johnson.

Soviel reden, ihr etwas ausbreiten, fabulieren, villeicht ein bisschen zuviel, dann bei einem Türken den nicht gefundenen Thailänder vergessen, ich hatte einé neue Hose für sie gekauft, eine die sich leicht stretcht, völlig easy ausbeulen lässt, aber das erzähl ich dann doch nicht, ohne die Müllkippe in welcher die Nacht enden wird hätte ich uns das Orient als Finale gegönnt.

Vielleicht googelt sie jetzt about, Orient Wien, nun ja, das ist auch ein wichtiges Sightsseing Highlight, das gerade freie Zimmer hätte die Art des Spiels mitgeprägt.

Diese Batterien gingen nicht aus, auch nach sechs, sieben Stunden.

Sie wollte in die öffentliche Sauna, ich mag aber nur Verschwitzte wie sie.

Deshalb zeig ich ihr Wien bei Nacht, kommt immer gut an bei den Romantik Kink Mädchen, am besten nach Zoo Dates und moi , einem dementen Vibe-egg in genau da.

Museumsquartier ist Pflicht, die Berliner Göre kennt fast nix City Lebenswert No.1, das ist verbesserungswürdig, nur irgendwelche Bäume in irgendwelchen Parks an welche sie fesselt und gefesselt wird. Statt Slack Tree Lining. Indianer spielen.

Vierzig Tage danach beginnt mir am Arsch zu gehen, das wir aufs Orient noch warten müssen. Wie soll man in diesem Irrsinn noch langfristig teasen?

Dating sofort wer weiß wie lange du noch lebst oder ist es umgekehrt besser?, verirrt bin wie diese Fernbedienung.

Aber ihre Blusen Knöpfe bekomme ich auf auf einem Sidewalk hinter dem MOMA an ein Geländer gelehnt, sie hat Nippel wie aus einem Wunschkonzert.

Ich knubble die Kuppe der Magie kurz, dann vermesse ich meine Hand um ihren Hals. Kartografie. Humboldage.

Ihr Mund, eine Orchidee, sich langsam öffnend wie eine Venusfalle, sie ist übrigens sehr aufs Riechen fixiert. Und ich wohl auf Bellaflora wegen den Bienchen. Ich mache mir kurz Sorgen ob ihr meine Finger schmecken.So ganz un desinfiziert.

Ob sie dann später als sie mich zu Daddy, you are not my Daddy gebracht hat wie in einem Kitschroman aus den Siebzigern all das rausgelüstet hat was da vorgekinkt wurde, auf jeden Fall hätte sie mich gerettet und wäre sogar in Daddys Badewanne mit mir verschwunden.

Aber das war nicht zumutbar, ich

Ugly

mich immer noch.

der Mann der mir öffnet ist 20 Jahre älter, gefühlt aber 50 vom letzten Anblick entfernt. Es gibt ja viele Alte die wachsen, die plötzlich wer sind.

Hier ist verunsichertes Gegenteil, das ständig um sich selbst kreist und wohl irgendetwas unsichtbares mit sich schleppt, es macht mir Angst selbst so zu altern, da hat jemand den Fitnesszug verpasst und sich nur auf das umher vögeln verlassen.

Und dann beginnen die Was er mal war-Geschichten. Du hast kein Bild von jemand der dir so fern ist, aber eine Vermutung, und diese trug ich zwei Jahrzehnte spazieren. Now zerbricht selbst der letzte Minirespekt und selbst die Verachtung zieht sich gelangweilt zurück.

Und es ist viel tiefer gehend gruselig.

Das Apartment , ich habe es durchaus cool in Erinnerung, es ist nun wie er. Wie innen so außen. Es ist vollgestapelt mit allem was man als wahrscheinlich gut dotierter stolz erschummelter Frühpensionist eigentlich nicht in dieser Menge zu kaufen braucht.

Ich bin bei einem planlosen Prepper der stolz auf seine Kaffemaschine ist und Champagner und Mineralwasser und unzählige andere Getränke hortet, er hat mir übrigens eine Svaroskisteinbriefmarke auf meine Geburtstagkarte geklebt. Er betont deren Wert, etwa zehn Mal in dieser seltsamen Nacht in der ich nicht möchte das Amanitas Speichel jemals wieder von meinen Fingern verschwindet.

Nach dem Champagner kommt der Billig Red Bull, er plappert von seinen glorreichen Zeiten. Und dazu diese seltsamen absurden Mädchenzigaretten.

Ein abgehalfteter Politiker Callboy, das wird spannend, ich locke ihn, ganz der Undercover Journalist.

Ja, die Gewerkschafter. Und übrigens, er schneidet nicht auf. Und mit manchem ist er scharfsinnig, etwa das Falco ein menschliches Arschloch war, und mit wem er alles rumgemacht hat ist mehr als Gerücht. Aber das ändert nichts, da sitzt jemand mit hässlichem Ich, und dazu meanwhile eine Karikatur seiner selbst.

Da bezahlt jemand die Zeche. Mit Würde als Währung. 74 ist alt aber kein Grund so zu sein. Gandalf versteht was ich meine. Auf den da warten keine Hobbits erfreut. Und auf diese Art Hässliche werden natürlich nur von ebenfalls auf diese Art Hässlichen akzeptiert. Schau dir mal all die Toxic Man und Woman Event Gruppenfotos an. Nahaufnahmen ohne Photoshop.

Wo SpIras Alltagsgeschichten Zerstörte zeigen, bräuchte es mehr Reports über diese Zombiewesen aus der Oberschicht und ihrer Günstlinge. Sie sind der Krebs Gaias. Nicht die Humans an sich.

Die Idee ist eigentlich wie guter Wein von Jahr zu Jahr zu reifen. Und aus einer Erfahrungstiefe wie der seinen und durchaus vorhandener Intelligenz etwas zu erschaffen, aus sich zu formen, das nicht so abgrundtief hässlich wird.

Er sieht aus und denkt wie Trump, schimpft über Favoriten, den Bezirk 🙂 und ist natürlich nicht rechts. Aber mit diesem berühmten ABER verstrachesiert. Über Ausländer die überall sind, kein deutsches Wort, das ist nicht schön, ein Steirer sorgt sich um Wien, das einzige Mal kann ich ihn erfolgreich provozieren als ich Andreas Gabelier als Bullshit bezeichne.

Die Wohnung, zurück zu ihr, sie ist verwirrend, ein kleines eigentlich ausreichendes Apartment , zugestellt und zugeklebt, wie eine Kiste fühlt sie sich an, wie ein Bett auf der Intensivstation. In einem Blade Runner Slum.

Ich message mit meiner Zigeunerin, sie lobt ihre Nässe, bedankt sich für diesen ersten kleinen Ritt auf meinen Wolken.

Im Badezimmer gibt es mehr Düft und Cremes und Lotions als bei Versace, aber alles irgendwie planlos und unstylish bis deplaziert. Der Mann hatte Sperma von Berühmtheiten im Hintern und geht mit FA und Nivea schwanger. Its eklick.

Und fünf Stunden bis zum geschwindelten Flixbus um halb Sechs. Ohne diese Achtzigergayzigaretten geht das hier nicht. Ich marathonlaufe diversen Ähnlichkeiten meiner genetischen Hardware davon, aber wieder einmal ist jeder Augenblick das was man daraus macht und wenn jemand ein Arschloch ist wenn er auf die Reise geht dann kommt er meist auch als solches zurück.

Epigenetik ist meine Hoffnung. Aber der durchschnittliche Guru bringt immer mehr um die Ecke als er rettet, so bleibt nur mich mehr und besser zu evaluieren, tagtäglich.

Mir gefällt als er vom Esel erzählt, und wie er eine Frau mit der er Griechenland unsicher macht zurecht weist weil sie den Esel antreiben möchte. Das solle sie lassen, der Esel wird schon gehen wenn er mag und außerdem habe er den Esel bezahlt.

Ein Lichtblick wie die fortschreitende Zeit. Einstein angewandt. Die Zeit mit dem metaentspannten Switcherkätzchen ließ 12 Stunden wie 6 erscheinen, hier frieren die Sekunden trotz aller Buzzstories aus dem Gaycallboyleben der Achtziger und Neunziger zu arktischen Eiswinden aus Staunen.

Ob es ein

Erbe

geben wird ist nun unsicher, um zu dieser Wohnung zu kommen müsste ich sie vielleicht ausräumen. Er hat eine Emailadresse mit meinem Namen seit 20 Jahren. Im Grunde ist er eine einzige toxische Drüse. Ein Eiterherd. Und alles hier ist eine Art Fegefeuer, selbst sein Monitor mit den Sex Chats ist anders und wirkt krank.

Ich kann kaum atmen in seiner Abstrahlung, immer wieder sehe ich auf seine so verkrüppelt dünnen Beine, höre mir seine Gewaltphantasien an, seine Prügelvorschläge wenn er noch könnte bezüglich Fremden. Oder wie er Tschetschenen zu einem ehemaligen Geschäftspartner, der mich einmal äußerst übervorteilte geschickt hätte um dessen Beine zu brechen.

Und seine giftige Wut auf Metoo. Man könne nicht einmal mehr einer Frau oder einem jungen Mädchen auf den Arsch greifen.

Oh, all das muss ein Irrtum der Realitätenmaschine sein und eigentlich trinke ich gerade Amanita in unserem ägyptischen Bett.

Doch die Not ist wendig und falls er inzwischen nicht gestorben ist widert er mich heute noch immer an.

Trotz seiner Entschuldigungen, die hätte es gar nicht gebraucht, eigentlich wollte ich ihm das sagen, aber in der Praxis gab es keinen Impuls auf Absolution. Wir sind ja nicht bei den anonymen Pädophilen.

Lecker bleiben die kleinen verspielten Anekdoten über meine Mum, ich giere nach Content, aber unbezahlt ist dieser Job es nicht wert.

Die nicht vorhandene Luft, das düstere Licht, hier wurde jemand verschluckt, Heimkind , Zuhälter, Lebemann, Hure, Thailandurlauber als man noch “Dinge machen durfte, die wären heute selbst dort nicht erlaubt”. Da klingt stolz aus ihm.

Als ich in den Wiener Morgennieselregen flowe, ist wieder etwas abgehakt, haben sich Erdteile voneinander entfernt. Zukunft hat Vergangenheit noch besser demaskiert.

Die Zukunft schläft wahrscheinlich gerade zufrieden wie ein Baby, bald danach wird sie durch ein blutendes Berlin stolpern, ich kuriere mich von all dem aus und lasse meine Stirn runzeln. Der übliche Kaffee am Westbahnhof ist ein Kakao.

Bin ich jetzt immun? Noch fühle ich mich etwas zu schwach, Placeboeffekte hin oder her. Ich ahne schon als ich das Schokohörnchen im Bus lutsche als wäre ihr es ihr Strapon, das wird ein

Making Love in Difficult Times

man and woman character drinking photo

Other Articles