Die Hutmacherei ist ein Online Blog / Print on Demand Magazin und Offline Non-Nerd Fablab für progressives, multikulturelles Denken und Handeln. Co-Working and Living. Popup Events, Workshops, Share&Care, Global Allmende . Initiativ, kreativ, kritisch, filterblasenbefreit, politisch, queer, pragmatisch, transhumanistisch, positive und transpersonale Psychologie forcierend und auf eine nachhaltige und emotional intelligente Zukunft fokussiert. Dazu werden Sprach und andere Künste, Menschen und Tierrechts Aktivismus, New Journalismus, Life Coaching und Mediation, Social Entrepreneurship und Effektiver Altruismus in all seinen Formen und Level gefördert. Green Change und Sanfte Transformation. Unbequem. Faktenbasiert. Voll Satire. Liebe. Of Course Sex. Mutig. Open Minded. Vernetzend. For Independent Guardians of Planet and People.

Always Live and Up-to-date

ist das Schlüsselkonzept dieser Web und Präsenz, deren Hintergründe und Herausforderungen nicht im Überfliegen überstanden werden können.

Und exakt dies ist und sollte dein 

Zugang

sein. Die einzelnen Artikel, Beiträge, Post-Its, ALLES hier ist und wird intuitiv oder manchmal auch sehr durchdacht geplant verändert, verbessert, umgeschrieben, ausgeschmückt, was immer sinn oder reizvoll erscheint. Auch dem Irrtum frei verfügend, ein Tag später back geswitcht und nicht aus Scham am falschen Weg geblieben.

 Es ist eine Live-Übertragung des kreativen Prozess, weshalb Cache Plugins weder von mir verwendet noch vom Besucher verwendet werden sollten. Es gibt kein fertiges Endprodukt, weil die Hutmacherei neben vielem Anderen auch die chaotische Realität des Lebens und seine Interaktionen abbilden möchte. 

Selbst die Auswahl von Publishern und Partnern wie Amazon oder Issuu ist weit von willkürlich, wir sind am  

Kindergartenklassenfeinzeitalterwahrnehmungsverrzerrungeffekt 

 interessiert und wo immer möglich wird gegen gesteuert. Persönliche Präferenzen sind keineswegs als allgemein gültiges Recht-habend gemeint oder angelegt. Und dann wieder doch. 

Die vielleicht für meine Besucher ungewohnte Fluidität soll vor allem auch dem Netz und seinen Möglichkeiten gerecht werden, es ist für mich immer wieder erstaunlich wie konventionell und STATISCH alles gemacht werden möchte, SICH EINFRIEREN LÄSST wo doch völlig neue Perspektiven ermöglicht wurden als sich das Netz in unser Welterleben zu bahnen begann. 

Backlashes

 sind zu analysierendes Phänomen. Ich spreche auch von meinem Standpunkt in der Kunst und Literatur aus. Die Wagnislosigkeit dessen was mir trotz fachlicher Meisterwerke und Höhepunkte des persönlichen Stil fallweise begegnet ist in beunruhigend wie verwirrend. 

Ich sollte hier mit der Hutmacherei und ihrem Texten, mit dem Umgang und meiner Interpretation von Storytelling ein Nachzügler sein, kein Vorreiter. ES IST 2020 UND VIELES FÜHLT SICH WIE IN DEN ACHTZIGERN AN VOM INNOVATIONSGRAD, DER REST SCHRAMMT AN DIE VIERZIGER UND DEM BIEDERMEIER. NICHT NUR IM ISLAM.

EIN SMARTPHONE IST KEIN BEWEIS FÜR MODERNITÄT, SONDERN WAS MAN AUS IHM MACHT

In und um die Hutmacherei vermag eine nicht absehbar diverse und entspannt freie Fauna und Flora dessen enstehen was ich mit ihr anzuregen gedenke. Vielleicht setzt sie sich über diese gegenwärtige Idee der fraktalen unregelten Herzlichkeit hinweg und wird völlig andere Verwirklichungen einschlagen und wagen. Der 

International Language Effect

ist wohl auch noch unbekanntes Terrain.  Das Eindringen statt Herausfordern von Sozialen Medien und unzähligen anderen Services welche Kraft und Schönheit des Netzes mit repräsentiert ist ein weiterer wichtiger Punkt. So many ujd so viele Absatzmärkte und Contentschienen.

Heute Nacht war ich damit beschäftigt einige der Kategorien neu zu ordnen und umzuinterpretieren, aufzuräumen und jedem Artikel möglichst nur eine zuzuordnen. Ein Schritt in den Inkubator hinein, über den ich ander(!) Stelle schreibe.  Aber es darf und wird sich teilweise stündlich etwas ändern je mehr ich das Kunstwerk Hutmacherei an sich als eben solches Lebensinhalt sein lasse. 

Mir ist auch danach

Der Changelog wird eine prominentere Präsentation erhalten, eine weitere Analogie zu den Builds der Programmierer, welche man ebenso in in allen anderen Kunstformen noch viel mehr intensiveren sollte. Der Unsinn der statischen Auflage in der Jetztzeit und die Pragmatik sich daran zu halten weil es wsl noch etwas günstiger ist. Wann beginnt der erste Literatt(:)enstar sich selbst zu publishen. I will force this too.

Die Revisionen sind ja allgegenwärtig und das Wechselspiel mit den Services und Social Media nimmt nun mehr und mehr zu.  Auch der Zuwachs von Fremdmaterial oder Gäste, Mitstreitern. 

All das braucht natürlich notwendige Überblicks-Formate. Bisher war die Hutmacherei auf Verwirrung und ganzheitlichem Tease ausgelegt. Sehr holographisch weil in vielen Artikel eine Art Wiederspiegelung alles Enthaltenem vorkommt, das ist Konzeptkunft(!) dahinter. 

 Auch das Jisgaw das eigentlich mit den ersten Reality Games korreliert.  Und die Klippenhöhlenstadt Free Haven aus Demon World findet ihre Entsprechung im Italienischen Matera und dem Mindful Traveller. Aber das ist ein anderer Post in einem anderen Netzwerk.

Auch in den Memberships spiegeln diese Grundwerte und Basics, Shapeshifting ist eine der interessanten Skills in der Modernen Magie,neben Illusionszaubern aller Art. Demnächst wohl auch Augmentation. Was wir von der Sprache manifestieren, übrig lassen werden, und plötzlich sind wir mitten drin in meinem geliebten Nonreality.

Other Articles

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x