wurde durch den Druck des Rückgabetermins zu einem meiner Studienthemen, die 7 Habbits ( Wege ist furchtbar dumm übersetzt ) of Highly Effective People beginnt mit allerlei Huldigungen, aber schafft es trotz des Abschreckungsgrades einer aus Utah und in Utah wurzelnden Religiosität, mich durch gute Schreibkunst und fühlbare Meisterschaft bei der lesenden Stange zu halten.

Und das erste Prinzip mit dem ich mich auseinander setze ist das des

PRO AKTIV

seins. Die spannende und neuartige Unterscheidung von Interessen und Einflussbereich hinterlässt mich etwas peinlich berührt und einen besseren Balanceakt auch in solchen Bereichen einzuführen ist selbstverständlich wichtiges Thema und sollte sofort und ohne mich selbst austricksten Datumshokuspokus angewandt werden.

Worthokuspokus kann ich nicht meiden, er ist mir in Fleisch und Blut übergegangen, wenn ich diese Morning Pages auf Patreon veröffentlichen würde müsste man sie mit einem Glossar versehen.

Pro Aktiv nach Coway ist natürlich auch vor dem Internetzeitalter entstanden, vor der digitalen Revolution und sein Sohn hat eine modernste Menschen abzockende Website, die wohl nichts mit dem Grundgedanken zu tun hat, aber letztlich denke ich das diese fast Bilderbuchfamilie auch nur eine brauchbare Masche und Verkaufsstrategie ist, gute Menschen, gottesfürchtig, dennoch ist mir sehr daran gelegen mich nicht zu sehr auf dieses Dilemma unserer Zeit zu konzentrieren, das mir selbst Engel gut tun können erwies sich im letzten Jahr ausführlich.

Und wenn ich GAIA anrufe, Kontakt zur Sphäre allen menschlichen Lebens, zur Biosphäre aufnehme und ihr meine Guardian Fähigkeiten anbiete, dann bin ich auch sehr abgespacet und mache allen Gläubigen dieser Welt spannende Konkurrenz.

Aber in vielen Details lasse ich machen, werde gemacht, ich gebe lediglich Directions vor und stolpere manchmal aus Ungeduld und Egozentrik, es ist eine deutlich integrativere und außergewöhnlichere Kraft und Intelligenz am Werk als ich, das kleine Ich bin Ich darstellt, darstellen kann.

Mit meinem Schreiben geklingt es mir bereits teilweise abzubilden, noch nicht zur genüge kommt mir manchmal vor. Auch wenn sich in Bezug auf Bücher und Blogs, welche meine Lebensgrundlage werden sollen, einiges positiv entwickelt.

Die Einflusssphäre

hat sich um ein Vielfaches verändert und erweitert, ich strebe nach Elon Musk-Attitüde, nicht danach eine Utah-Gesellschaft mitzugestalten. Coway ist verständlicherweise Präsidentenberater, aber man sollte die Vorteile von Gottesfürchtigkeit nützen, den die menschliche Natur ist voller Vielseitigkeit und aus den Fesseln befreit nur teilweise ein friedliches Kollektiv.

Dennoch ist mein Streben nach Effektivität und Altruismus unmittelbar mit solchen Lehrwerken verbunden, sein Erfolg gibt ihm Recht und erinnert mich etwas an Deepak Chopra, der auch bereits seit einem Jahr wichtiger Bestandteil meiner Emergenz geworden ist. Und noch wesentlich spannender und bunter auftritt, auch was seine Präsentationskünste betrifft.