ist etwas das mir gerade in die Morgenmittagsfrühstücksmüslischale fällt, mein heutiges A Start Up per Day. Und eigentlich ist es ist zu gut um es öffentlich freizugeben. Aber auch wundervoll einfach zu erklären im Vergleich zu vielem Anderem hier.
Skillbook ist eine neue Zertifizierungs Methode die sich an modernen Anforderungen orientiert und quasi abfragt, aber auch wieder viel über Blockchain und Trusted macht, dennoch global prüfen und messen möchte wie und welche Skills ein Mensch wirklich hat. jenseits von universitären Einschränkungen und banalen Lebensläufen viel dichter auf Bedürfnisse von Unternehmen wie Menschen eingeht.
Es basiert neben den Talenten und Eigenschaften wie Persönlichkeitstests auch auf den Ausbildungen und Erfahrungen, die versucht werden einheitlicher und nachgefragt bewertet zu werden. Beispielsweise ist die beste Uni nutzlos wenn nicht ein noch zu entwickelnder Test Jahre später misst wie viel davon vergessen ungeübt oder gar überschrieben wurde mit anderen Interessen und Tätigkeiten.
Ohne Algorhytmus wird das nicht gehen, aber es ist eine Art Facebook für Exzellence und soll anonymisiert sein, das heißt ich stelle einen Skill ein und „bezahle“ ihn über Skillbook, egal woher und wie die Leistung erbracht wird. Skillbook selbst verifiziert allerdings radikal, wir müssen weg von der Fakekultur. Und dennoch bekommt jeder dieselbe Chance weil es nicht um Titel geht oder wo man gearbeitet hat son übrig blieb im konkreten Können.

Und was man ist nicht was man vorsscheinen möchte. Skillbook ist eine radikale Gesundungskur für unser Educationsystem und die Art wie wir Menschen beruflich bewerten und bezahlen.
Und selbstverständlich ist Skillbook Non Profit und setzt verdientes Geld für Education auf dieser Basis zu entwickelnde Kurse ein. Die Profiteure sind Companys und werden gute Finanzierungen ermöglichen.
Skillbook ist natürlich apporientiert und vereinfacht ein Matching für Fähigkeiten und Meisterschaft ohne Race, Gender oder andere Hürden. Weil es auch Charaktereigenschaften testet und je nach Privacy Level freigibt sind seine Anwendungsmöglichkeiten weit über Business hinaus, auch jemand der einen Ratschlag braucht kann es anwenden oder jemand der Hilfe bei der Reparatur seins Wasserhahns benötigt.
Aber was Skillbook vor allem sein will : Ent-Diskriminierend auf jedem Level.
Was die menschen aus diesem edlen Grundkonzept machen kann man niemals völlig beeinflussen, aber wie bei Wikipedia oder Kickstarter oder vielen anderen Visionen entsteht meist mehr Gutes, trotz Missbrauch.

Aus guten Absichten als wenn vorab böse Absichten die Basis sind. Auf den Engelchen und Teufelchen Vergleich herab gebrochen, ich bin mir bewusst in keiner Schwarz/Weiß Welt  zu leben. Und bin erstaunt das Leute das Leute über 16 noch an Yin/Yang glauben möchten, das stat ich in der Pubertät voll Romantik natürlich auch.

Trust ist ja ein immer öfter vorkommendes Thema dieser Tage, ich denke es besteht eine große Chance in Verifizierung weil die Menschen die fake Gesellschaft satt haben, den Schein der das sein überstrahlt. Trust wird eine der Währungen der Zukunft sein, wenn wir mit Daten und Werten bezahlen weil Geld nur noch ein Mittel ist wie Aspirin und seine Alleingültigkeit unser Leben zu bestimmen verloren hat.