Hutmacher
Hutmacher

Letzte Artikel von Hutmacher (Alle anzeigen)

but not everything should be permitted in this age of reality anarchy.


Ich  verfolge die Spur der Gebietslandkarten und planetaren Draufsichten, es mir ein Vergnügen hinter den Beliefs zu leben und sich nicht im Shibari zu verfangen, das uns seit Geburten zu verschlingen droht.

Ich denke weiterhin kritischer, beispielsweise das NLP und ähnliche Mentaltechniken zwar die bisher besten Ansätze sind sich dem Gestalten der Wirklichkeit zu nähern. Dies jedoch mit großen dicken fetten ABER versehen und stranguliert.


Und ich bin in diesem gleichzeitig amüsiert und erschüttert wie lange es zu dauern scheint bis sich eine darüber hinaus gehende smartere Form zu entwickeln versucht. Wie sehr diese Szene sich selbst unreflektiert unterentwickelt hat. Wie sehr sie ihre angeblichen Fähigkeiten nicht einmal dazu nützen versteht besser ausbalancierte Persönlichkeiten in sich selbst zu beleben.

Und wie lächerlich manche längst entzauberten Grundannahmen beibehalten werden aus der Angst ins Bodenlose der Wirklichkeit zu fallen.
Aber im Coaching und Training das mir vorschwebt ist alles etwas flexibler und weniger festgelegt, bemüht sich um wissenschaftlichen Standard statt banaler Phantastik. 


Sich selbst zu programmieren, zu redesignen, zu transformieren, seine Realität langsam nach eigenem steigendem Erkenntnisstand zu gestalten, ist immer nur ein erster Schritt, die Notwendigkeit dies mit jenen Realitäten der Anderen zu verbinden bliebt weder aus noch sollte sie vernachlässigt werden. Aber auch hier ist Nebulöses unartig und pragmatische Tatsachen der Schlüssel und Keyaspekt.


Es ist der einsamste aller Momente die Individualität des Bewusstseins zu erfassen, sich danach einzuklinken ist aber möglich und wichtig. Skeptizismus und Kritisches Denken, zynischer Sarkasmus, all das sind Symptome des Erwachens.

Eine Art Da Vinci Effekt, der nur für oberflächliches Verstehen als Arroganz erscheint und meist zu der einzig sinnvollen Konsequenz führt, die eigene Gestaltung und jene der Welt miteinander zu harmonisieren.


Die Basis des Gemeinsamen sind wohl die einander erzählten Geschichten, das kollektive Unbewusste oder eine Art Weltbewusstsein wie es sich langsam über Internet und seine zukünftigen Evolutionsstufen entwickeln wird.

Aber wir erreichen schon wieder zu rasant die Welt wortwörtlicher Fiktionen, kurz davor gibt es eine Abzweigung in Sprache und Tun, die sich damit befassen könnte an dem und in dem bisher herausgefundenen Wissensstand zu interagieren, zu entwerfen. 


Deren Begrifflichkeiten sind eigentlich die Meinen welche aus Romantik und dem Zeitalter der Aufklärung entstanden und in der Tretmühle des Absurden gemutmaßt wurden, aber nun gut, ich werde mich weiter darum bemühen.

Praktisches, neues Handeln in einer verwirrenden Welt. Coach, Train, Mentorship. ShareCare. Aber all das macht nur Sinn wenn es mit Entkopplung verstanden bleibt, ansonsten ist es ein Nullsummenspiel ohne wahren Wert. Noch mehr Arschlöcher für eine Arschloch Welt zu erschaffen? 

Für all das ist natürlich ein neuer Ansatz der positiv gepolten Welle nötig, es reicht nicht mehr nur aus Teil der Welle zu sein, es benötigt dringend differenziertere Visionen und Führungsqualität kompetenter Lebewesen, welche sich bisher meist davor drücken in den direkten Infight zu treten. 

Es findet eine längst notwendige Polarisierung und Politarisierung des Seins statt. Bisher zu sehr von der reaktionären und primitiven Struktur des minimalen globalen Unterdurchschnittes verkrümmt. Die Geduld ist eine Fälschung. Und natürlich ist es auch andererseits weit entfernt von Fünf vor Zwölf Befürchtungen. Weder die Eine Arbeit mit Angst noch die Andere sollte der Weisheit letzter Schluss jener sein, mit welchen wir in der Praxis agieren.


Ich denke vielleicht könnte man das Wort Zen dafür reframen, die Achtsamkeit die sich bereits einschleicht, es ist auch ein Teil spürbare globale Migration das es sich um eine Bio und Humansphäre handelt wahrzunehmen. Noch fehlen aber Visionen von der Strahlkraft vergangener Zeiten, Leitbilder welche alte Mismen und Religiosität wirklich erfolgreich zu ersetzen in der Lage sind. Der Humanismus ist teilgescheitert.

Die globale Bedrohung muss und wird steigen um diese Leitbilder hervor zu bringen. Vielleicht ist es möglich hier positive Beschleunigungen jenseits der Politik der kleinen Schritte zu erzeugen. Es ist längst kritische Masse damit befasst etwas nachhaltiges und Zukunftswertes zu erschaffen, darauf wird Gutes entstehen. 

SUPPORT : Bitte Unterstütze die Hutmacherei durch eine Mitgliedschaft auf Patreon um vollständigen Zugang zu allen Features und Content zu erhalten und Innovationen und die Verwirklichung spezieller Projekte zu ermöglichen.