Als kleine Geste der Aufmerksamkeit den Ursprüngen gegenüber, der Wunderland-Sache, widmen wir uns nach einem Shortsleep und in den Strahlensten aller Frühlingsmorgen hinein einem beliebten Zeitvertreib während wir auf die Öffnung der Bibliothek warten. Dem Erfinden unmöglicher Dinge, dem Glauben dran.

Wie Jocye wollen wir dem Sprachspiel stattgeben und wie jeder vernünftige Wortchinese ist Bedeutung und Betonung von Bedeutung und Betonung.

Ich mach mir den einen oder anderen Knoten ins Taschentuch, etwa das man die geschickte Konzerntaktik erwähnen sollte mit der das Gemeinwohl im Sinne des Kommerz ausgehebelt Copyright wie Gene patentiert, auf ewig an etwas binden möchte, mit gutem, trickreichem Lobbyismus an absurde Fristen die nur Tarnung für die Ewigkeit sein möchten.

Dies war die Antwort auf meine selbstgestellte Frage wann denn wohl Disneys Micky Man Copyrightfrei würde, es ließ sich leicht entdecken das Urheberrecht Firmenrecht ist und Einnahmen größtenteils Company bezogen, den Künstlern an sich zu kaum 5-10 Prozent zu Gute kommt, aber die Robin Hoods dieser Welt müssen endlich lernen zu differenzieren, wir legen uns Faktenberge an, vergessen auf Analyse und leiden an Komplexität.

Und die Verifizierung dieses Rechte Übertreibens einer Minderminderheit hat Methode, doch wir befinden uns in einem konkurrenzierenden Ökonomiesystem streitbarer Nationalitäten, nützen wir es aus, auf die Tausendartenmethode, wir tun das dort wo es am Sinnvollsten ist, wir sind die wahren Globalisten, wir sind Free Unicorns and Bohemians aller Seiten. Und bitte nicht immer die Gier gewinnen lassen und zu dem Trash werden den man bekämpft.

Apfelessig, du süßeste aller Seltsamkeiten. Wer hat dich erfunden, ich mochte dich mit all deinen Brüdern Zeit meines Lebens nicht und jetzt umarmst du mich dennoch mit all deiner naturkosmetischen Pracht. Aufmerksamen Lesern, die es freilich erst in einigen Monaten geben wird, wobei dies dann in der Masse untergehen könnte, auf jeden Fall wird jenen bekannt sein das meine Vielfachkeit, wer nennt sich freien Willens Wenigkeit, was für ein EiderDaus, nun, was immer bin, ich bin auch ein Mikrobiom, oder bin ich gar das Mikrobiom und ist der Rest was Körper kess verlässt ein Vehikel?

Sind menschliche Wesen mein Gefährt wie manche Regionen und Traditionen schon immer vermuteten. Unwahrscheinlich aber den Gedanken wert. meine Vielfachkeit hatte zuletzt Probleme mit dem Seborrhoischen Ekzem, nicht nur Dahlke kennt die Zusammenhänge mit Kontaktfragen und Haut als Spiegel der Seele.Aber er hat keine Ahnung von moderner Magie. Vielleicht doch, er wohnt ja nicht weit, ich werde ihn fragen gehen. jemanden nicht sympathisch zu finden ist ja ein Zeichen von da sollst du lang. Und was der typ mit den Brüsten meiner Mutter aufführte ist meine erste Begegnung mit der macht von Audio-Aufnahmenahmen und Trancereisen gewesen, eine meiner Ersten.
Es gab auch ein Leben vor Chris. Egal, der Apfelessig macht meine Haut von Tag zu tag schöner, wieder natürlicher, ich werde in einem gesonderten Artikel auf diesen Heilungsprozess eingehen.

Damit sind wir bereits in den Impossible Things. ich stelle mir vor das unser Bewusstsein ein Mikrobiombewusstsein ist, das irgendeines der Bakterien oder Viren jenen entscheidenden Unterschied ausmacht zwischen unbewussten Menschheit wie sie war und wie sie heut eist. Das wir nur sind was wir sind weil wir in Symbiose mit einem Denkbiom leben. Und das dieses , um zu erklären was in den letzten 10-20 000 Jahren geschah, was den Unterschied auszumachen begann, aus dem All zu uns kam.

Also mutiger in den Tag zu starten als anzusprechen das wir ein bakterielles Etwas, das den ganzen Kosmos befruchtet, das Bewusstsein keine menschliche Eigenschaft ist, man sieht dies immer wieder deutlich in unbewussten oder bedenklichen Verhaltensmuster aufgrund unzureichender Leitung und Programmierung.

Nun, die Alien sind wir selbst, ich gibt immer davon aus, aber mit dem langsam entdeckten Konzept des Mikrobioms erreicht diese Theorie Status B. Was immer Status A sein könnte.

Wie anders ist auch aller Mythos zu erklären, wir wurden von Alien besucht, die an unseren Genen herumbastelten?
Und wenn wir heute auf das Gliese-System blicken entdecken wir unsere Vorkommen, und diese ganze Absurdität der Phantasie, was sagt sie anderes aus, als das wir etwas anzapfen, etwas in uns hineinlassen das über darüber erzählt, was ist, jenseits dessen wo wir zu sein denken.

Ich denke das wir auf dem Weg zum einigen Planeten sind, das regionale Selbstverwaltung aufgrund subkultureller Unterschiede von zentraler künstlicher Intelligenz unterstützt eine Art Crowd-Demokratie von Stadtstaaten und Kommunen in Koexistenz mit einigen nationalistischen Superstaaten und Mega Companys zu einer weltweit entspannten Zone des Miteinander führen wird. Die bunte Vielfalt ist langfristig immer dem dem Einheitsbrei überlegen.

Ich glaube das unsere technologischen Errungenschaften und die Wissenschaft die Wissen schafft ein erstaunliches Paradies erschaffen werden, dem althergebrachte rückwärtsgewandte Ideologie und Vertröstung als Regelmechanismus menschen zu organsieren bald dermaßen absurd und unvernünftig sein wird, das selbst die größten Vertreter dieser Ansätze langsam mit ihrem bleischweren Handicaps in Geist und Körper versickern als wären sie nur erste Tastversuche eines würdigen Botschafters dieser wundervollen und liebenswerten Biosphäre auf der zu leben wir eingeladen wurden.

Ich glaube das wir die Götter der Zukunft sind, das wir all das was wir in Mythen und Geschichten, in Ideen und Phantasien seit Angebinn der Zeit erschufen immer und immer wieder nach und nach ins reale Leben transformiert haben, und so wird es auch mit dem Gottbegriff sein, mit all seinen Konsequenzen, aber auch der fruchtbaren Schönheit die dahinter steckt und verführerisch flüstert.

Ich glaube das wir selbst Olymp und Eden, Asgard und was auch immer, vielleicht sogar Mordor und Mittelerde erschaffen werden, nicht nur in unserer Phantasie, das wir, und damit sind wir in guter Gesellschaft die Galaxie, das Universum, die Multiversen besiedeln werden, mit diesen Visionen befüllen, die wir in unseren Kindertagen auf der Erde entstehen ließen, ich glaube daran das all das nur der Beginn war einer viel größeren, viel umfassenderen Wirklichkeit.

Denn wie wir ins All vordringen, so dringen wir ins Kleinste vor, wir bereisen die Zellen unseres Körpers, Quantenbahnen der Materie, ihr dunkles Pedant, wir werden Mikro wie Makrokosmos in noch nicht absehbarem Umfang besiedeln, erforschen, verstehen und gestalten.

Wir werden noch weiter gehen, wir verlassen die materielle Basis all dessen, uns gelingt es Zugang zu Dimensionen zu erhalten, die sich bisher in Kunst abzeichnen, aber Realität erlangen, die sich in den ersten zarten Experimenten zur Virtualität äußern aber noch etwas rudimentär erweisen.

Wie sich andere wiederum dem Gedanken des Upload widmen ohne die wahre Konsequenz aus der Vermischung dieser beiden Phänomene zu ertasten. ich glaube daran das wir in erreichbarer Zukunft in der Lage zu sein werden auf verschiedene Arten Unsterblich zu sein, ich glaube daran das meine und die kommende Generation die ersten Unsterblichen hervorbringen wird, das es nicht einen Weg dazu gibt sondern der Mensch viele finden wird.

Das unsere besten Künstler digitale Universen erschaffen in welche Menschen zu leben bereit sind, erst als Antwort auf den Tot, dann von Freiwilligen bevölkert, weil attraktiver als eine attraktiv gewordene aber beschränkte Erde. Und es wird Rückkehr angeboten, es wird keine alles machende Glückseligkeit geben, aber es wird ein phantastisches Morgen sein, eine menschliche Blüte der Zivilisation wie sie noch niemals zuvor allgegenwärtig existieren konnte.

Wir sind nicht gefeit, vor Fehlern oder Unsinn, aber ich glaube daran das wir der Keim für etwas außergewöhnliches sind und noch viel mehr als bisher geahnt werden könnten

Ich glaube das wir bereits eingebettet sind in dieses galaktische Erforschen und Entdecken, das wir nicht nur nicht allein sind, sondern das das Universum längst und auf durchaus widersprüchliche Art mit uns kommuniziert, das wir unter Beobachtung stehen, das der erste Kontakt längst vollzogen ist, das manche unter uns nicht irdischen Ursprung sein könnten, das was gerade geschieht der Beginn ist von etwas wir nicht einmal noch erahnen können, das Gen oder Biotechnologie, Robotik, Software Engineering, was auch immer, die Aufzählung würde den Rahmen sprengen.

Ich glaube das wir eine Art unsichtbare Linie des Phantastischen überschritten haben, eine Critical Mass erreicht oder bald erreichen, niemals zuvor gab es auf diesem Planeten auch nur eine annähernd so große Anzahl von Künstlern, Wissenschaftlern, Freidenkern, Entrepreneuren, die ewige Kontrolle des Individuals und seine jahrtausendelange Regelung und Ausbeutung durch eine eingebildete und egoistisch hedonistische und  vernetzte Elite ist dabei aufzubrechen, den Sand der Zeit mit ihre Unnötigkeit zu befüllen.

Sie strampelt, sie lügt und betrügt verzweifelt nach dem Atem der Machterhaltung ringend, aber ich glaube daran, das diese zivilisatorischen Geburtswehen schmutzig und bizarr sein mussten, doch nichts mit der Gesellschaft der Zukunft zu tun haben, in der Brandherde leicht zu löschende Erinnerungen sein werden,  wir eine Balance achtsamen Strebens ins Multiversum hinaus finden und leben können.

Ja, das alles glaube ich heute zum Frühstück und ich mache Impossible Things zu Possible Swings, einfach nur weil es mir so beliebt.