Hutmacher
Hutmacher

Letzte Artikel von Hutmacher (Alle anzeigen)

sollten das Ergebnis meines Workshops sein, und ich finde ihn weiterhin ideal um den Winterschlafzyklus abzuschließen, mich wieder in der Everydayrealität und bei den Down to Earth Ghosties abzuliefern, ich bin überschwänglich und mir fällt es leicht Menschen zu make overn.

Eine Technik, die Mulzer anspricht, und sehr nützlich sein kann wenn es darum geht die Emotionen welche sie auslösen zu kontrollieren.

Ich mache das meistens mit Animalisierung, dazu ist auch Größen oder Lautstärkeregelung sinnvoll. Oft reicht aber bereits ein Schnurrbart, Frauenkleider für Krieger oder bei Pärchen eine Leine, ein Rollstuhl, es sollte nicht und ethische Tabus gehen, es geht einzig darum die innere Trigger und Bedeutungsebenen so einzusetzen, das man Spaß und Genuss an allen Menschen hat und diese auch zurückgibt.

Und weder Ängsten noch anderen negativen Aspekten Raum und Zeit verschafft.

Mulzer macht dies in Rahmen einer Beispielsintervention für schlechte Gefühle erzeugende Telefonkunden, aber wie immer gibt es weitreichenende Anwendungsmöglichkeiten und die Konstruktion unserer Realität auf der Basis neurolinguistischer und hypnotischer Belief und deren Filter ist ein endloser Spielplatz, den ich an anderer Stelle als Wunderland erforsche.

Der Workshop ist leider unvollständig, aber wurde nach dem DHE aufgenommen und beide sind einmalige nicht mehr auf der Website erhältliche Mitschnitte mit einer Menge posthypnotischer Suggestion.

Manche Sprachschnipsel scheinen Wiederholungen zu sein, es gibt Bezugnahmen, ich mache soviel Mulzer das ich mich aber auch umfangreich irren kann, es ist anzunehmen das ich längst ein Fanboy bin, obwohl das keineswegs mein kritisches Denken außer Kraft setzt, sondern einfach der Tatsache geschuldet ist das ich Zweifel hege im deutschen Sprachraum ähnliche zu mir passende Kongruenz und Vielfalt vorzufinden, bisher deuten meine Versuche Alternativen zu entdecken auf diese für unseren Kulturraum natürlich beschämende Tatsache hin.

Er bildet seit 10-20 Jahren auf diesem Niveau aus und es kam kein bei ihm transformierter Young Gun zu Ehren, auch wenn ich meine Querverbindungen zu den etwas lächerlichen Männergeschichtchen die er selbst fördert festzustellen. Aber vielleicht möchte der König ja auch keinen weiteren König neben sich.

Und ich selbst wäre auch nicht interessiert seine amerikanischen Massenformate zu duplizieren. Das face to face Training und die Audios aber auch DVDs sind dagegen absolutes Highlight für mich und Reizen zu innovativer Weiterentwicklung.

Und in Verbindung mit meinem innneren Storyteller und meinen Writing Talenten , aber auch anderer Skills wie Web Development oder Games sehe ich enormes Potential jenseits von Manipulation Transformation anzuregen.

Dazu muss ich natürlich weiter ausgebildet und trainiert werden, und in diesem Zusammenhang stehe ich vor der selben Wahl und Benötigung. Als Alternative scheint das Trinergy Konzept von Roman Braun wichtige Chance zu bieten, auch in einer damit verbundenen Ausbildung als Lebens und Sozialberater, ingesamt schätze ich den Finanzbedarf auf 7-8000 Euro über 2-3 Jahre, also finanzierbar.

Und wenn ich Braun richtig einschätze verhandelbar.

Er wirkt sogar etwas gebügelter und vermarkteter als das schludrige Genie aus Berlin, das noch immer seine Cds und DVDs selbst zu bedrucken scheint.

Mulzer bietet dagegen weniger formale Ausbildung jenseits des Masters und des Trainer Tracks, kommt aber vor allem wegen diesem Baustein in einem zwei Jahre Turnaround auf bis zu 6000 Euro.

Wobei ich zu viele Lücken befürchte, ich hätte gerne eine Art Direktverbindung, ich werde mein eigenes Training auch über Skype oder ähnliche Mittel anbieten, was natürlich die Kundenanzahl einschränkt und dennoch spannende Möglichkeiten eröffnet.

Die Therapeuten beginnen online zu gehen wenn auch noch in rudimentären Development, und beispielsweise Coach.me ein spannendes Produkt.

Der Audio

Workshop schließt mich um etwa elf Uhr abends und ich hoffe seinen in mir installierten Loops geht es ebenso. Die Intensität des von mir gewählten Emergenzprozesses hatte mich zuletzt fast zuviel Vogel raus hauen wie er es nennt gekostet, es war kaum mehr kontrollierbar, an sich gut, nun sind viele Blockaden vielleicht besser sichtbar geworden, präzisiert, aber deshalb deshalb keineswegs unwirksam, und meine Freunde auf der anderen Seite sind in stetigem Werken an einer erstaunlichen und schönen Zukunft und Gegenwart(warum eigentlich nicht Gegenwert ), aber damit Schritt zu halten ist mir längst schwer, alleine wie lange es gedauert bis ich in einen Output Prozess gelangte, welcher mir nun praktikabel erscheint.

Und so fühlt es auf perfekte Weise an hier auf meinen Morning Sites seinen Workshop zu besprechen um diese Zeilen danach als Blogbeitrag oder auf damit verbundenen Social Media Accounts zu veröffentlichen.

Der lange gesuchte Workflow profitiert auch von meinen  Kenntnissen des Social Media Marketings und des SEO Geschäftes, Web Development und zukünftigen gerade Work in Progress Skills.

Langsam erdet sich also Mulzers Mindfuck in mir. Und ich lecke mir bereits die Lippen nach so vielen anderen seiner spannenden Mitschnitte von Truman bis zum Business Practicioner. Bräuchte ich nicht fiktive oder wirklich wertvolle Zertifizierungen und Peergroups würde ich ganz den autodidaktischen Weg wählen, aber auch hier blicke ich vertrauensvoll in eine Zukunft der richtigen Weggabelungen.

Einen internen Shapeshifter Compass konstruierend, weil ich natürlich auch einiges aus dem DHE Seminar mitgenommen und in mein Leben integriert habe.

Bessere Komplimente kann man seinen Arbeiten nicht machen. Bei ihm ist wirklich die Guten ins Töpfchen die Schlechten ins Kröpfchen oder war es umgekehrt angesagt, an echter Therapie verbrennt er sich regelmässig die Zunge, aber mit dem Angstding hat er völlig recht, er vergisst bloß die Gier.

Robert Antons Schaltkreise wird er sicher kennen aber wohl nicht sich selbst darauf. Aber wer hat schon Ahnung was Trickster wirklich sind und denken 🙂

SUPPORT : Bitte Unterstütze die Hutmacherei durch eine Mitgliedschaft auf Patreon um vollständigen Zugang zu allen Features und Content zu erhalten und Innovationen und die Verwirklichung spezieller Projekte zu ermöglichen.