Denn viel mehr ist nicht möglich bevor das Spiel sich zu drehen vergnügt.

Diese verstaubt bizarre und äußerst ungemütlich anhauchende Prämisse paart sich gerade in mir mit einer gegensätzlichen, mehr dem Pragmatismus zugeneigten entspannten Change Practice zwischen als richtig erkannten Polen wie Effektiver Altruismus und Transhumaner digitaler Revolution auf Basis ethischen Handelns und Wirkens in einer Welt, die einfach an sich selbst und einer psychopathisch egomanisch agierenden Elite zu kollabieren droht.

Das Konzept in dem ich mich selbst zu definieren wage ist eines aus Aktivismus und Kreativität, einem wissenschaftlichen und moralischen Neubeginn, der in emotionaler Stabilität wurzelt und sich bemüht im täglichen Handeln und Wirken mit nüchtern anmutender aber notwendiger Kindness Wege des Möglichen zu inszenieren.


Was keineswegs die Notwendigkeit und zielgerichtete Bereitschaft zu intensivem und direkten Widerstand im Sinne neuer Bewegungen und alter Protokolle ausschließt, denn oben erwähnte Problemverursacher werden nur mit einem solchen zu stoppen sein. 

 Die gute Nachricht ist wohl auch das es sich um weniger handelt als ihr globaler Eindruck erweckt.

Dies ist das Wesen des Phänomens, es ist identifizierbar und änderbar, angreifbar und profitiert bisher von Untätigkeit vernunftbegabter und abgelenkter Mehrheit.

Der jahrtausedealte Deal neigt sich dem Ende und die individuelle Freiheit und Fähigkeit des Einzelnen ein positives und sinnbefülltes Leben zu führen wird sich aus vielen Gründen unaufhaltsam durchsetzen.

Was wir gegenwärtig erleben ist das letzte Gefecht der Profiteure, ein über möglicherweise Jahrhunderte währender Abwehrkampf im verzweifelten Bemühen Kontrollverlust zu vermeiden um den eigenen Nutz weiterhin vor dem der Gemeinschaft stellen zu können. Dazu sind weitere Folgen dieser Strategien ausmachbar und sich verselbständigte Prozesse, denen wir uns nur vorsichtigst nähern weil sie eine zu vielfältige Manipulation und Zerstörungskraft besitzen, welche fast schon im wahrsten Sinne des Wortes den Geistern die der Zauberlehrling rief ähneln.


Die Reduktion von Persönlichkeiten und die freiwillige Beschränkung solcher auf eine Art Minion Kultur erleichtert dieser sehr offen und freizügig aber doch nur aus 1-2 Prozent der Menschheit bestehenden Widerlinge schamloses Agieren. Wir sprechen von 50 – 100 Millionen hier Kreaturen genannt, um sie von Menschen im Sinne von Menschlichkeit zu unterscheiden, denen es gelungen ist einen ganzen Planeten und deren Bewohner in eine Art Geiselhaft aus Selbstbetrug und Sklaverei zu drängen.

Die Grenzen zwischen dieser Herrscherschicht und ihren Untertanen ist durchlässiger und kalkulierter als jemals zuvor und dennoch hat sich an der grundlegenden Strategie dieses Abschaums niemals etwas geändert, ihre Masken der Güte sind nur

Masken der Güte

und auch wenn ein Teil von Ihnen in ihrem eigenen Lügennetz gefangene psychisch kranke Monster zu sein scheinen, deren wahre Leere und Sinnlosigkeit denen ihrer Untertanen keineswegs nachsteht so ist Mitleid auf keinster Ebene angebracht.

Und sollte am

Tag der Abrechnung

genauso minimalst gehandhabt werden wie die Prozentsätze ihrer Wohltätigkeit auf Spendengalen demaskieren.


Nun, revolutionäre Aufrufe sind in einem flackernden Europe vielleicht erstmals seit langem mit Nährboden versehen, es ist eine unpolitische Farbenlehre, die uns zum Sieg tragen könnte auch wenn sie schnell zu instrumentalisieren versucht werden wird.

Aber der Weg kann keiner der Gewalt sein, des sinnlosen Aufstandes und Verheizen revolutionärer Energie und Ressource. Ebenso muss man sich von Guerilla Taktiken verabschieden, man muss das Spiel das mit einem gespielt wird einfach besser zu spielen lernen. 


Erste Ansätze sind von manchen NGOs und populären Persönlichkeiten, die sich nicht länger vor dem Unbequemen verschließen auf vielversprechende Weise im Werden. Hier braucht es allerdings weitere Schübe und Konzepte jenseits dessen was bisher zu denken gewagt wird. 

Noch immer verschließt man sich beispielsweise von der grundsätzlich falschen und schädlichen Bedeutsamkeit jeglicher Religion, solange diese in manipulativer Absicht zur Verbreitung und Aufrechterhaltung eines fiktiven Glaubenssytems ausgeführt und am Leben erhalten wird.

Positiv Psychologische vielleicht auch zur Abwechslung erstmals wissenschaftlich erforschte(!) transpersonale Ansätze die Menschheit an sich in eine faktenbasierte und lebensbejahende Zukunft zu führen können und müssen an diesen Grundlagen rütteln.

Dazu reicht es natürlich nicht aus auf das Aussterben dieser Strukturen zu hoffen wenn statistische Daten aufzeigen wie versucht wird ganze Kontinente in dieses historischen Lügengebäude hinein zu missionieren.

Für jeden aus dem kollektiven Betrug entkommenden Menschen bemüht sich das klerikale Alte um drei Verzweifelte von seinen Partnern des geldgeilen Bösen mürbe gemacht und aufbereitet. Die Doppelstrategie seit Anbeginn in ihrer unheiligen Allianz.



Der im führenden und manchmal ja nahezu fortschrittlichen Teil der Zivilisationen ( zumindest ansatzweise ) steigende Grad an Aufgeklärtheit wird sich nicht nur den bisherigen Ansätzen gegenüber als jener erweisen, der den Planeten einigermaßen lebens und leidfreiwert und ausbalanciert zu einem Zentrum der Zukunft für diesen Teil der Galaxis machen kann.

Er mag sich noch winden in seiner Sinnsuche was nach dem Glauben und der Macht und dem Konsum werden könnte, aber er ist bemüht darum, das sollte man anerkennen.

Religiöse und kapitalistische Gier nach Macht und Reichtum sind verantwortlich für den Zustand und Ungleichheit des Hier und Heute zu machen und dementsprechend langfristig abzuschaffen und abzustrafen. 

Wir kommen zurück zum kreativen Prozess :

Auch wenn ich meist die dem Wutbürgertum, dem alten Stil von Revolutionen und der manipulativen Hypnotik des Establishment folgende Prinzipien und Formulierungen wähle, ist mein Gedankengang mehr daran orientiert langfristig kühl und intelligent vorzugehen.


Am Beispiel Klimawandel gehe ich trotz der realistischen Annahme das Wissenschaft und Technik hervorragende Arbeit leisten werden von einem Anstieg über 4,5, vielleicht bis zu 6 Grad mit allen erdenklichen Folgen bis hin zu noch anderen unangenehmen Überraschungen wie einem Kollaps der Weltmeere aus.

Ich verzichte auf Dramatik in meinem Bemühen, welche im NGO Alltag durchaus notwendig weil Menschen auf genau dies programmiert wurden und auch in positiver Weise keine anderen Einflußmittel bestehen solange die erzieherische Basis für eine neue Weltkultur fehlt.

Ich sehe dies als kaum noch verhinderbar an, was allerdings den Effekt haben könnte jene oben beschriebenen Kreaturen und Parasiten der Macht, man könnte sie mit Dämonen vergleichen, schneller und effizienter loszuwerden, da ihre farbenfrohen Werbewelten in sich zusammen brechen werden wie das Ökosystem des Planeten.


Die direkten, praktischen Auswirkungen führen uns zu einem unaufgeregten und dynamischen Fortschrittshandeln zurück, das sich als anpassungsfähiger und emotional intelligenter erweisen wird als das heute vorherrschende Herrschaftskonzept. 

Die Zukunft der Erde wird sich nicht in diesem Jahrhundert entscheiden, aber es wird in diesen spannenden Zeiten viel wichtiges und wertvolles erschaffen und verbessert werden, das zum Wohle aller anstatt zum Wohler Mancher sein wird.


Und wie immer, danke an die Berechenbarkeit des Alten, in ihrem beschränkt gehaltenen menschlichen Wesenskern, wird es, und es beginnt bereits genügend Überläufer geben, auch ( manche ) Psychopathen und Arschlöcher verstehen durchaus wenn die Grenzen überschritten sind und man sich aus dem Staub machen sollte.

Unsere Aufgabe wird es sein diese Grenzen deutlicher zu machen, den Druck auf eine Art zu erhöhen, die weh tut. Dazu ist ein enormes Verhandlungsgeschick notwendig, aber wie bereits erwähnt liegen in den angewandten Waffen derer die es soweit kommen ließen oder gar forcierten, die Schlüssel bereit den Spieß umzudrehen. 

Es ist zuviel globales Unbewusstsein vorhanden, auch hier müssen neue Perspektiven aufgezeigt werden, das Internet und seine Nachfolger sind dazu bestens gereignte Instrumente der gemeinsamen Individualität.


Die dort versuchte Machtübernahme des Alten ist ähnlich lächerlich wie ihre Fratzen, deren in Galerie gestellte Bildnisse schmunzelnd macht und zu verstehen helfen lernt was ich mit 
an ihrer Hässlichkeit werdet ihr sie intuitiv erkennen meine.

Mr.Trump ist das beste aller Beispiele dafür, aber auch viele Andere sollten in einen diesbezüglichen Instagramm Channel. Egal wie viel ihres gestohlenen Vermögens sie dafür einsetzen diese Hässlichkeit zu maskieren, es gelingt Ihnen nicht. 


Aber das sei Nebenschmunzelei, trotz und gerade deswegen, weil Kunst und Spiritualität einen Teil, einen gewichtigen Teil der Hutmacherei auszumachen scheinen, will ich hier beide aufs Tiefste für Ihre Untätigkeit und Banalität verdammen, sich in den Dienst der Dämonen gestellt zu haben, und wir sollten dies noch stärker verachten als die Dienstgeber dahinter. 


Kollaborateure


sind instinktiv das Allerletzte in jeder menschlichen Gemeinschaft. Und nichts anderes sind die meisten Kunst und Kulturschaffenden heutzutage,
Sollte ich noch vom Journalismus erzählen?

Ist es noch notwendig, die Argumentationslinie weiter zu führen? Ich denke es wird klar das sich die Hutmacherei einem humoristischen, avantgardistischen und postmodernen Ansatz verpflichtet sieht all diese zur Norm gewordene Bestialität wieder ein wenig zurecht zu rücken.
Das Untereinander bei den Unteren zu fördern, den vor Ihrer Spaltung und Berieselung lebt das Elitenbordell.


Dennoch umdenke und verfasse ich vieles in diesen Tagen neu, meine Ziele sind kaum verhandelbar, aber benötigten eine leichtere und liebevollere Variante des Alltäglichen. 

Man kann den Menschen nicht nur nehmen , man muss Ihnen etwas Besseres geben als jemals zuvor. Hier stellen sich noch Schlangen über Fragen.

Ob man ein Minion sein will kann nur eine der ersten sein. Was sind die Alternativen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Connect with: