Ich date gegenwärtig Naomi Klein, deshalb ist mir ausnahmweise nicht nach simplen goldtindern mit Iphonefiltergirls. Ich bin meist eher very unhöflich und erdenkdolche und entkalke jeden der mir näher kommt als eine Ladestation im Burger King.

Es ist nicht das mir Naomi Neues bietet, aber es tut so gut auf diesem Niveau Gesellschaft zu haben, seit Jeremy gab es kaum Gelegenheit dazu. Nicholas, ja, aber der ist doch eher brachial und ich nur sein Twink.

Was mich ins Grübeln trägt

ist die Frage was eigentlich die Männchen und die Weibchen von der Straße so verleugnend macht, so völlig sinnlos weiter ins Verderben taumelnd. Jugend darf sich der Ausrede hingeben noch evaluieren zu müssen, aber was ist mit jenen deren Gehirn ab 24, 25 ausgewachsen bis ausgereift ist?

Ist es dieselbe Käuflichkeit welche wir den korrupten Schweinen, die sich in allen Breitengraden Politiker nennen vorwerfen?

Faktencheck bis ins Hinterstübchen sind nicht En Vogue. Die Zeichen realer gesellschaftlicher Veränderung sind natürlich allgegenwärtig und berühren mich zutiefst, aber ich bin ohne diese eingebaute Verständnisheuchelei mit welcher scheinbar 9 von 10 so phantasielos wie perfekt ins Halbdunkel ihrer eigenen beschissenen Zukunft taumeln. 

Einzig die Ü70 seien entschuldigt, sie werden kaum Verantwortung tragen müssen für was uns erwartet, ein recht unartig hartes Bdsm Kämmerlein Strafgericht von Ungnaden Gaias, eine wirklich schöne, aber strenge Femdom for the Mass.

Aber Ü70 mit Enkerl, ihnen sei die Lizenz zur Existenz erst recht entzogen sollten sie weiter frönen. Ich bin für die ökosoziale Diktatur, verwaltet von Algorithmen, welchen mehr zu trauen ist als jedem Nachbarn und Nachuntentreter. 

Ich würde aber mal schleunigst alte Themen aufbacken, bevor wir in Verhandlung treten, Erdzerstörer. Und wo ich Naomi keineswegs unwidersprochen lasse ist ihre Fixierung auf Konzerne, auch wenn natürlich alles hart und wild zu changen ist. Denn diese Konzerne leben von us und

die eingebildete Hilflosigkeit ist eine eingebildete Hedonismussucht. 

Meine Interessen suchen sich trotz Kontrollbemühen jeweils selbst was sie benötigen, es ist manchmal boring auf Authentizität und Qualität zu warten, vor allem im Wissen,das es keine Instanz gibt welche irgendetwas Besser oder Ehrhafter definieren würde. Im Wissen das wir einfach nur in der Leere dahintreiben.

Und ich bin kein trendy, dem Klimawandel plötzlich die Augen öffnet. Diese sind seit ich aus Mami schlüpfte auf den Rundblick einer Fliege geboostet.

Spannende Sachbucharragments, dagegen landet Quality Land von irgend einem Pseudo Hochgelobten Echoseller auf dem Kurzssatz

Storytellermüllstapel

Wo bitte und wer bitte lehrt diesen Shit? Vor kurzem wütete mein Literateneierstock wie ein ausschwärmender Bienenschwarm exactly about.

Dieses irrwitzige Trend in der Sprachkultur, dieses abgehackte Pelletschreiben, für Kleinbrains i think, aber meist landet das selbst erfüllende in der Gosse des Realen. Will heißen man denkt die Leute seien nicht fähig langes, reflektives vielfältiges Betrachtdenken und Agieren zu verstehen und beginnt deshalb immer tiefer im Anspruch an sich selbst und seine Leser, Patienten, Jünger, Wähler zu sinken, Und erfüllt mit seiner Führungsrolle exakt diese Spiegelung der eigenen Unterdurchschnittlichkeit. 

Wie du schreibst so du bist, Twitter kann Haikuqualität haben oder Clickbaitbrainbefreit sein. Und Quality Land ist so herrlich beispielweinend, irrwitzig banale halb gute Ideen in Start Up Gestank gegossen, irgendwer fand es wohl gut, vielleicht seine Freundin, und dann geschieht was viel zu oft geschieht, es wird nachgeplappert bis die Echowelt daran glaubt.

Kritiker sind keine Neider, ich denke nicht in solchen Kategorien, ich bin nicht einmal angeekelt. Was ich an dem Buch dennoch mag ist die Splitterung, das Spiel mit dem Puzzlehaften, darin entdecke ich auch einiges von mir.

Wobei mir eben alles wie ein Winnie Puh Puzzle für 8 Jährige vorkommt. Manch Spiderman war anspruchsvoller getextet als ich ihn in den Siebzigern verschlang. Mir macht einzig Angst das ich eine ähnliche Zielgruppe habe und nun damit leben muss das diese von solchen Weicheiern vorgemüllt wurde.

Zurück zum Wahlkampf

Die Naomi Themen werden ja wohl weitere fünf Zerstörungswutjahre verschoben werden, Seven Grad als Zukunftsvision noch etwas realistischer. Unsere entspannte Beamtenregierung ist vielleicht die angenehmste politische Konstellation der österreichischen Nachkriegszeit, ich fange fast zu weinen an wenn ich daran denke das sie spätestens nächstes Jahr von einer was immer auch Koalition abgelöst wird. 

Es fühlt sich dermaßen richtig an, nicht für jedes Land, aber mit Sicherheit für dieses.

Derweil wenden sich schlaue Gerichte der Glücksspielbranche entgegen, nun, absolut mein Metier. Ich bin oft vor Gericht und ein Spieler. Meine Expertise könnte einigen Aufschluss geben. Zugegeben wird euch meine Sicht etwas den Hals verdrehen. Und ich kann nicht aufhören an Naomi zu denken. 

Da ich aber kein bald ermordeter Blogger sein möchte, das kommt noch früh genug mit anderen Projekten, gibt es Mafiastrukturen und Insiderleaks nur auf Anfrage. Die Welt geht mit oder ohne zugrunde, solange wir innerhalb des Wahns diskutieren, deshalb sollte Intention mehr auf Change Building liegen wie Windmühlenschlachten.

Aber es darf auch gesagt werden :

Damit man wenigstens Zeit bekommt den ganz großen Scheiß anzugehen, da sollten sich bitte Grün und Pink dem Kurzen opfern, einfach nur damit man sich erspart was gerade war.

Mein Vorschlag wäre das Industrie NLP Püppchen von hinten zu erdolchen wie er es so gerne macht, Orient Express für Anfänger. Lerne aus den größten Mordfällen der Geschichte.

Aber nun müssen wir die Kirtage und Zeltfeste und das rhetorische Blabla ertragen wie wir die Lindenstraße ertragen haben, es ist wie der nackte Arsch am Straßenrand wenn man vorbeifährt, man findet es furchtbar aber kann nicht wegsehen.

Türkise Turnschuhe?
Fremdschämen war niemals sinnvoller.

Derweil sei wieder einmal das lokale gelobt, die urbane Regionalität. So furchtbar Nagl für Graz auch ist, so ist man sehr geborgen in den sozialen Strukturen einer Gemeinde die sich nicht per Brief den Zuzug einer muslimischen Familie wehrt und sich christlich sozial nennt.

Aber wieder einmal :

Ohne Aktivismus, ohne harte Bandagen geht es nicht. Die Yogastunde ist abzusagen wenn das Wasser bis zum Hals steht. Tantra Yonis schmecken gut aber ändern nichts.

Während ich also weiter die rechten linke das es eine Freud ist wo immer es geht, plätschert der Sommer von Reise zu Reise. Lass mich deine Killerapp sein. 


Und was ist heute so los ? In Venedig furzen Kreufahrtschiffe, überall auf der Welt scheinen Populisten durchzudrehen aus Angst was wirklich kommen wird. 
Great Britain ist eine tägliche Schmunzelei. 

Ich muss besorgt erkennen, der Reissack der Woche, dieser Reissack der Woche bin ich seit ein paar Monaten selbst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Connect with: